FC Niederroedern - FC Neewiller

2 : 1

 

11.12.16

LAFA - Division 3 A

Stade Charles Kocher

80 Zuschauer

 

 

 

Entscheidet der FC Niederroedern das Derby gegen den FC Neewiller für sich, steht man über den Winter auf dem dritten Tabellenplatz. Im ersten Jahr der Spielgemeinschaft mit Olympique Schaffhouse ein durchaus respektables Ergebnis.

 

Dass der FC Niederroedern heute gewinnen wollte, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch in der ersten Hälfte war von beiden Teams gar nichts zu sehen. Dafür hatte es die zweite Hälfte so richtig in sich. Zuerst verweigert der Schiedsrichter den Gästen den Führungstreffers wegen eines Fouls am Keeper (52.). Es war der Knackpunkt und lies die Gemüter zum ersten Mal richtig hoch kochen. Als wenige Minuten später Nicolas Feyertag nach einer Ecke von der rechten Seite am höchsten stieg und zur Führung einköpfte war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt (62.). Nach jeder Aktion wurde heftig diskutiert und der Schiedsrichter kam nicht mehr zur Ruhe. Er verlor mehr und mehr den Überblick, und zeigte dann überraschend Doppelrot. Neewillers Daniel Hust wurde wegen eines groben Fouls vom Platz gestellt. Als sich Torschütze Nicolas Feyertag darüber ärgerte durfte er gleich mit unter die Dusche (78.). Und dann fiel nach einer Ecke von der linke Seite überraschend der Ausgleich durch Gilles Lehne (85.). Nicht wenige Zuschauer waren sprachlos und verärgert zugleich. In der fast zehnminütigen Nachspielzeit fiel gar noch der Siegtreffer bei einem Konter durch Ludovic Fischer (90.+5). Der Wahnsinn war perfekt!