SV Olympia Rheinzabern - VfL Neustadt

3 : 1

 

03.02.16

Vorbereitungsspiel

Sportanlage am Bauernwald

Zuschauer: 20

 

 

Mittwochabend und wie gestern brennt auch heute das Flutlicht. Und auch sonst kommen Erinnerungen an gestern auf. Die Mannschaft des SV Olympia Rheinzabern war Aufgewärmt und so könnte das geplante Testspiel pünktlich losgehen. Doch heute fehlt nicht der Schiedsrichter, sondern die komplette Gastmannschaft. Die Meldung dass es wegen der weiten Anreise später werden könnte, wurde schnell verbreitet. Und so heißt es erstmal warten. Mit am Ende einer halben Stunde verspätung pfiff der Schiedsrichter dann die Partie an. Die Gäste aus Neustadt/ Weinstraße stehen aktuell auf Platz 13 der Landesliga. Der SVO Rheinzabern ist Neunter der A-Klasse. Bei einem Zwei-Klassen-Unterschied sollte das Spiel eine klare Angelegenheit sein. Doch in seinem letzten Testspiel ging der VfL Neustadt gegen den Badischen Verbandsligisten FC Germania Friedrichstal mit 1:11 regelrecht unter – und so machte sich Optimismus bei den Gastgebern breit.

 

Die erste Chance hatte Florian Schwertl für die Gäste, doch sein Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei (7.). Auf der anderen Seite Lukas Herrmann mit einer Flanke von der rechten Seite, doch in der Mitte Köpft Jannik Schlindwein knapp drüber (16.). Nach knapp einer halben Stunde erzielt dann Jannik Thomas sehenswert mit der Hacke die Führung für den SVO (36.). In einer umkämpften ersten Hälfte hatte Rheinzabern mehr vom Spiel, war jedoch Hauptsächlich nach Kontern gefährlich, eingeleitet von weiten Abwürfen des eigenen Torhüters. Nach der Pause dann der Überraschende Ausgleich für den VfL Neustadt. Marcel Kaiser läuft durch bis zur Grundlinie und passt dann zurück auf Saban Sabani, der bei seinem Treffer sogar noch den Torwart tunnelt (49.). Die Führung für die Gastgeber fällt nach einer Flanke von Oliver Spaniol von der rechten Seite, die Neustadts Marco Wittmer unbedrängt ins Eigene Netz abfälscht (57.). Den entscheidenen Treffer erzielt Christoph Schlimmer von der linken Seite (69.). Neustadt hatte noch die Chance zum Anschlußtreffer, doch Marcel Kaiser verstolpert das Zuspiel von Marcel Baumann. Das war es dann in einem schwachen Spiel, dass trotz der vier Tore nie so richtig in Fahrt kam.

 

Austragungsort war ein Platz, der nicht immer bespielt wird. Fünfhundert Meter vom eigentlichen Stadion Rheinzaberns ( siehe hier ) befindet sich die Sportanlage am Bauernwald, ein Kunstrasenplatz ohne Ausbau.