26.09.17 - UEFA Champions League

 

 

Beşiktaş Istanbul

 

2

RB Leipzig

 

0

 

 

 

Vodafone-Park

 

 

36.641 Zuschauer

 

 

 

 

 

Der Vodafone Park in Istanbul bot eine tolle Kulisse für das heutige Spiel. Schon Stunden vor dem Spiel feierten die Besiktas-Anhänger auf den Straßen und Plätzen um das Stadion. Dort, und auf dem Fußweg zum Stadion wurde immer mal wieder gezündet. Im Stadion fegte es einen dann fast vom Sitz. In unfassbarer Lautstärke wurde Besiktas von seinen Anhängern angefeuert. Ich finde keinen Ausdruck der die Realität auch nur annähernd beschreibt. Das gesamte Stadion tobte und feierte auf den Rängen. Einzigartig.

 

Das Spiel verloren die Leipziger mit 0:2. Ausschlaggebend für die Niederlage war die Anfangsphase, in der sich die Leipziger zu sehr von der stimmungsvollen Kulisse beeindruckt zeigten. Zumal RB ab der der elften Minute einem Rückstand hinterherlaufen musste. Ryan Babel erzielte nach tollem Zuspiel von Tosun das verdiente 1:0 (). Nach der überraschenden Auswechslung von Timo Werner (32.) schlug Besiktas vor der Pause noch ein zweites Mal zu: Quaresma flankte nach innen zu Talisca, der per Kopf zum 2:0 trifft (42.).

 

Nach Wiederanpfiff war die Partie ausgeglichener geworden, doch die Gäste haderten mit ihrer Chancenverwertung. Doch RB spielte nun mutiger und stemmte sich fortan gegen die drohende Pleite. Besiktas geriet immer stärker unter Druck und konnte sich bei seinem Torhüter Fabri bedanken, der in Höchster Not zur Stelle war. Leipzig war jetzt das bessere Team, doch dann ging das Flutlicht aus und war erstmal Pause auf dem Rasen (59.). Es folgte eine zehnminütige Unterbrechung, in der die Zuschauer den Innenraum mit Feuerzeugen und Handytaschenlampen beleuchteten. Dabei feierten sie sich und ihr Team mit lauten Wechselgesängen. Eine beeindruckende Atmosphäre im Vodafone-Park.