ÜBER MICH   • IMPRESSUM   • KONTAKT   

Qualification Africa Cup of Nations

Mauritius

 3 - 1

São Tomé e Príncipe

09.10.2019 / 300 Zuschauer

Anjalay Stadium

Die Anhänger auf Mauritius sind unzufrieden mit Ihrem Verband. Die Einnahmen der FIFA sollen für private Zwecke entfremdet werden. Die Stimmung kippte, auch weil die Mannschaft seit Monaten keinen Sieg mehr einfuhr. Der Afrikanische Verband schaltete sich ein und verlangte Auskunft. Es rollten Köpfe – und noch war nicht klar, ob heute überhaupt gespielt wird. Das Spiel wurde um zwei Tage nach hinten verlegt – und der Spielbesuch klappte.

 

Doch im Hinspiel um die Teilnahme an der Qualifikation zum Afrikanischen Nationen-Pokal 2021 zeigten die Gastgeber eine inakzeptable Leistung. Angesichts des 190. Platzes in der FIFA-Rangliste galten die Mauritianer (derzeit 161.) als Favorit. Mittelfeldspieler Kevin Perticots erzielte noch in der Anfangsphase die Führung für die Gastgeber (19.), die sich in der Folge auf Ihrer knappen Führung ausgeruht hatten. Doch das rächte sich, denn die Santomäer erzielten noch vor der Pause den überraschenden Ausgleich, als Luis Leal eine unübersichtliche Situation im Strafraum ausnutzte (44.). In der zweiten Hälfte war dann von Mauritius Dominanz nichts mehr zu sehen – im Gegenteil – die Gäste kontrollierten jetzt das Spiel und gingen nach einer Stunde bei einem Konter über die Rechte Seite und einem weiteren Tor von Luis Leal in Führung (61.). Vier Minuten später erzielte Santiago da Silva aus spitzem Winkel gar das 1:3 – ein unglaubliches Tor (65.). Das Spiel war entschieden. Gewinnt Mauritius das Rückspiel nicht mit mindestens 3 Toren unterschied, sind es die Gäste die sich in der Qualifikation um die Teilnahme am Afrika-Cup 2021 in der Qualifikation mit Ghana, Südafrika und dem Sudan messen werden.