FV Löchgau – FV Ingersheim 2:1


26.03.2016
Kunstrasenplatz am Vereinsheim
Landesliga 1 Württemberg
Zuschauer: 200

Lokalderby in der Württembergischen Landesliga 1. Der Tabellenführer aus Löchgau ist auf dem besten Weg in die Verbandsliga. Trotz der Niederlage in Schluchtern am vergangenen Wochenende hat der FVL bereits zehn Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten TSV Heimerdingen. Gegen das Schlusslicht aus Ingersheim ist heute ein Sieg fest eingeplant!

Und die Gastgeber begannen Druckvoll und wollten ein schnelles Tor. In der drückenden Überlegenheit erspielten sich die Gastgeber nur eine gute Möglichkeit: Nach einem Zuspiel von Islamaj prüfte Tom Kühnle den Gästekeeper (12.). Danach verflachte die Partie zunehmend, denn Ingersheim stellte sich mit allen Mann hinten rein. Und dann war es soweit. Die Gäste gingen überraschend in Führung. Priftis setzte sich an der Eckfahne durch und bringt den Ball flach in die Mitte, wo der allein gelassene Ioannis Tsiloglanidid mühelos zur Führung einschieben konnte (19.). Die Gastgeber waren geschockt vom Rückstand und erspielten sich bis zur Pause keine weitere Chance mehr. Ingersheim beschränkte sich weiterhin auf die Defensive und gingen somit mit einer knappe Führung in die Kabine.

Nach Wiederanpiff war Löchgau nicht mehr wieder zu erkennen. Die Gäste wurden tief in die eigene Hälfte gedrängt und konnten sich kaum noch befreien. Wenig später war es soweit. Nach einer tollen Kombination über Götz und Tolemeo landet der Ball bei Andreas Stäb, der aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielte (53.). Begleitet von dem Jubel der Anhänger machte der FVL noch mehr Druck. Gut zehn Minuten später flankt Tolemeo erneut in den Strafraum und wieder kommt Andreas Stäb an den Ball und köpft diesen über den Gästekeeper hinweg ins Tor. Die Partie war gedreht, und der Gang wurde zunehmend härter. Nach einer Abseitsentscheidung gegen Ingersheim verschaffte sich der Spieler vor dem Linienrichter Luft. Über die folgerichtige Gelbe Karte ärgerte sich ein bereits verwanter und ausgewechselter Spieler so sehr, dass er mit der Gelb-Roten Karte den Innenraum verlassen musste. Begleitet vom ebenso verärgerten und verbannten Trainer (68.). Ingersheim fand nun gar nicht mehr statt und Löchgau kombinierte sich immer wieder an den Strafraum der Gäste heran. Gleich zweimal endeten die Angriffe mit einem Foul von Jussi Mäuser, der dafür ebenso mit der Gelb-Roten Karte bedacht wurde (81.). Das war es in einer Hitzigen Partie, in der Ingersheim keineswegs wie ein Tabellenschlusslicht aufspielte und Löchgau einen weiteren Schritt in Richtung Verbandsliga.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s