SVG Göttingen 07 – Blau-Weiß Tündern 3:4

18.10.2020
Krüger Park am Sandweg
Oberliga Niedersachsen – Braunschweig/Hannover
Zuschauer: 300

Mit drei Siegen und drei Unentschieden nach sechs Spielen steht Aufsteiger SVG Göttingen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Eine der Stärken dabei sicherlich die Defensive mit erst zwei Gegentoren. Der heutige Gegner HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern ist mit einem Sieg, drei Unentschieden aber zwei Niederlagen siebter.

Mit der ersten Chance nach wenigen Sekunden ging Tündern in Führung. Nach Vorarbeit von Tegtmeyer erzielt Lukas Kramer das 0:1 (1.). Göttingen, keineswegs geschockt suchte selbst sofort den Torerfolg und kam prompt zu eigenen Chancen. Während der Schuss von Krenzek noch pariert werden konnte, landeten die Schüsse von Presch (13., aus der Distanz) und Hehn (15., direkter Freistoß) jeweils am Pfosten. Pech, für die jetzt deutlich besseren Göttinger. Nach einer halben Stunde fällt dann der überfällige Ausgleich durch Lukas Presch (31.). Nur zwei Minuten später war das Spiel gedreht, denn Julian Kratzert haut den Ball ins kurze Eck (33.). Noch vor der Pause trifft der Göttinger Taubert ein drittes Mal ans Aluminium (41.). Ebenfalls noch vor der Pause erzielt Tündern den Ausgleich durch Tim Schumachers (43.).

Nach der Pause machten die Gäste weiter Druck, zuerst scheiterte Kramer an Keeper Henze, jedoch zwei Minuten später haut Ugur Aydin ein Querpass von Kramer volley ins lange Eck (52.). Danach flachte die Partie zunehmend ab, kaum Spielfluss und Torchancen wurden weniger. Spannend wurde es erst wieder in der Schlussphase – denn diese wurde richtig Aufregend. Zuerst wird Göttingens Taubert im Strafraum gefoult, und Lukas Presch verwandelt den Foulelfmeter zum Ausgleich (85.). In der Nachspielzeit läuft Tünderns Tegtmeyer alleine auf Keeper Henze zu. Dieser holt ihn von den Beinen, und der Schiedsrichter zeigt erneut auf den Punkt – Foulelfmeter. Chris Niebling verwandelt in der Nachspielzeit sicher (90. +4).

Nach der Niederlage rutscht Göttingen von dem ersten auf den vierten Platz ab, Tündern springt durch den Sieg vom siebten auf den fünften Platz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s