FC-Astoria Walldorf – TSG Hoffenheim II 3:4


05.06.2021
Waldstadion Walldorf
Regionalliga Südwest
Zuschauer: 150

Tore:
0:1 Monteiro-Mendes (22.), 1:1 Hammann (31., HE), 2:1 Jahn (37.), 2:2 Skenderovic (41.), 2:3 Lässig (46.), 2:4 Skenderovic (60.), 3:4 Hammann (70., HE).

Das Derby und zugleich auch letzte Heimspiel der Saison fand im benachbarten Waldstadion statt, der Heimspielstätte der Oberligamannschaft. Der Stadionrasen im Dietmar-Hopp-Sportpark war zur Regeneration bereits vor zwei Wochen, nach dem Heimspiel gegen Großaspach gesperrt worden. Walldorf verabschiedete vor dem Anpfiff dann noch die scheidenden Spieler. Unter den neun Verabschiedungen waren auch Nico Hammann, Tabe Nyenty und Nicolai Groß, die nach dieser Saison ihre aktive Laufbahn beenden werden.

Die erste Chance der Partie hatten die Gäste durch Skenderovic, der sich über die rechte Seite durchgesetzt hatte, den Ball dann aber aus Spitzem Winkel am Tor vorbei schoss (17.). Auf der anderen Seite scheiterte Groß am Torwart der Gäste (21.). Danach ging das Torreigen los. Nach Zuspiel von Semih Sahin erzielte Rui-Jorge Monteiro-Mendes die Führung für die Gäste (22.). Nachdem fünf Minuten später Meris Skenderović den Ball im Strafraum quer auf Sahin spielte, wurde dieser von Verteidiger Morris Nag zu Fall gebracht (27.). Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Kapitän Robin Szarka legte sich den Ball zurecht. Paul Lawall flog in die richtige Ecke und konnte den flach rechts geschossen Ball sogar fest halten (27.). Kurze Zeit später war Kapitän Szarka erneut im Pech. Nach einem abgewehrten Freistoß von Hamann kommt Nag an den Ball und zieht aus 20 Metern ab. Der Ball kommt im Strafraum an den Arm von Szarka – und der Schiedsrichter gibt Handelfmeter für Walldorf. Nico Hamann verwandelt sicher zum Ausgleich (33.). Es geht im Fünfminutentakt weiter, Walldorf dreht das Spiel durch Tilmann Jahn, der nach Zuspiel von Maik Groß platziert trifft (38.). Doch noch vor der Pause kommt Hoffenheim zum Ausgleich. Butler mit dem Zuspiel auf Skenderović, der durch die Beine des Keepers zum 2:2 Halbzeitstand trifft (42.).

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte – mit einem Tor. Skenderović legte ab auf Emilian Lässig, der per Flachschuss trifft (46.). Hoffenheim erhöhte durch Skenderovic 2:4 – der nach Vorlage von Butler vollendete (60.). In der 70. Minute zeigte der Schiedsrichter erneut auf den Punkt, nachdem Noah König den Ball an die Hand bekommen hatte. Nico Hammann jagte den Ball auch beim zweiten Strafstoß heute souverän in die Maschen (70.). Nur noch 3:4 und noch zwanzig Minuten zu spielen. In der Nachspielzeit wäre fast noch der Ausgleich gefallen, doch nach einem Zuspiel des eingewechselten Mirco Born auf Nico Hillenbrand konnte ein Hoffenheimer Verteidiger in höchster Not klären. Dieser Verteidiger war Pechvogel Robin Szarka, der damit trotz Elfmeterfehlschuss und einem Elfmeter verursacht, seinem Team in letzter Sekunde den Sieg rettete (90. +3.).

Vorheriges Spiel in diesem Stadion:

DatumPartieErgebnisWettbewerbZuschauer
20.10.2007FC-Astoria Walldorf – VfL Kirchheim/Teck5:1Oberliga Baden-Württemberg400

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s