ÜBER MICH   • IMPRESSUM   • KONTAKT   

District 5 Alsace

Club Omnisport Climbach

 2 - 2

FC Lampertsloch-Merkwiller

03.11.2019 / 90 Zuschauer

Stade Pierre Fabacher (in Wingen)

Seit 1994 war der CO Climbach ohne Spielbetrieb, erst seit dieser Saison tritt die Mannschaft wieder an. Da das eigene Gelände in Climbach noch voraussichtlich bis Sommer renoviert wird, finden die Spiele vorerst im benachbarten Wingen astatt. Bislang läuft es noch nicht für das neuformierte Team. Vier Punkte in fünf Spielen bedeuten den vorletzten Tabellenplatz. Für die Gäste auf dem zweiten Tabellenplatz läuft es nach vier Siegen aus fünf Spielen dagegen deutlich besser. Dabei erzielten die Gäste 19 Tore.


Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Joris Schell gingen die Gäste früh in Führung (2.). Und nach einer Ecke erzielte Baptiste Gibert das 0:2 per Kopf (19.). Doch die Gastgeber gaben nicht auf. Eine Flanke von der rechten Seite landet bei Olivier Bazin (34.). Nur noch 1:2. Nach rund einer Stunde zieht Antoine Hoernel dann mit einem dribbling in den Strafraum ein - ein zwei Übersteiger und er erzielt den umjubelten Ausgleich (63.). Kurz vor dem Ende dann die Chance auf den Lucky Punch für die Gäste. Thbaut Schuler stürmt alleine auf Alexis Schmitt im Climbacher Tor zu. Dieser wirft sich in den Lauf und verletzt sich dabei sehr. Das wohl sichere Tor verhinderte er dabei (83.). Nach Spielende spendierte Schuler dem verletzten Schmitt ein Bier. Eine tolle Geste an den weiter humpelnden Keeper.