Über mich   • Impressum   • Kontakt  

efbet Liga

PFC CSKA Sofia

2 - 0

PFC Beroe Stara Zagora

07.03.2020 / 800 Zuschauer

Stadion Bâlgarska Armija

Nach dem Spiel von Septemvri Sofia >> Bericht hier << ging es zuerst 2,8 Kilometer Bergabwärts zu Fuß bis zur nächsten Metro-Haltestelle. Es regnete ununterbrochen, doch jegliche Taxifahrer winkten ab. Wir waren hart im nehmen, zumal uns sämtliche andere Autos mit dem durchfahren von riesigen Pfützen ebenfalls nass machten. Dennoch erreichten wir rechtzeitig das Stadion von CSKA. Und es war noch ausreichend Zeit sich mit einem bis heute unbenutzen Regencape für sage und schreibe fünf Euro einzudecken. Ebenfalls stillten wir am Fan-Store mit einem Hot-Dog und Bier Hunger und Durst. Vorbei an einem mit Fanutensilien von Konkurrent Levski behangen Baum ging es für umgerechnet sechs Euro auf die überdachte Haupttribüne.


Als vierter liegt CSKA aktuell sieben Punkte vor dem Tabellensiebten und heutigem Gegner Beroe. Da nur die ersten sechs an der Meisterschaftsrunde teilnehmen, müssen beide Teams bei drei verbleibenden Spieltagen heute gewinnen.


Den besseren Beginn hatten die Gastgeber. Nach einem Ballgewinn auf der linken Seite landet der Ball von Beltrame bei  Carey, dessen Schuss aus 25 Metern fliegt nur knapp rechts am Tor vorbei (1.). Eine halbe Stunde später die nächste gute Chance für CSKA – Malinov bekommt im Strafraum den Ball und zirkelt ihn nur knapp am rechten Pfosten vorbei (33.). In der Folge machen die Gäste das Spiel, doch zwei Chancen kurz vor und nach der Halbzeit bleiben ungenutzt. Stoyanows Hereingabe  wird vom Verteidiger geklärt (43.) und  ein Freistoß von Conté landet bei Verteidiger Mézangue, doch der Innenverteidiger vergibt aussichtsreich (48.). Hätte CSKA-Verteidiger Turitsov einen Schuss von Conté nicht abgefälscht, würde es nun 0:1 stehen (55.). Doch Beroe schaffte es nicht, und so war es auf der anderen Seite Graham Carey, der einen Freistoß aus rund 20 Metern sehenswert im linken oberen Eck platzierte (59.). Zu dieser Zeit durchaus Glücklich und überraschend. Die Gastgeber wollen nachlegen, Beroes Keeper kann einen Distanzschuss von Malonov gerade noch zur Ecke abwehren (64.). Dann fällt das erlösende 2:0 – der eingewechselte Sowe bringt den Ball zum ebenfalls eingewechselten Henrique, dessen Kopfballverlängerung nimmt Graham Carey direkt. Ein weiteres Traumtor (72.). Es war die Entscheidung in diesem Spiel.


Nach dem Spiel besuchten wir im Zentrum die Izbata tavern um dort das Landestypische Kebabcheta zu probieren. Dazu leckere einheimische Biere - es lohnte sich. 

Nächstes Spiel:

PFC Slavia Sofia - FK Botev Plovdiv >>

I