SpVgg Ottenau – VfB Unzhurst 1:3


10.11.2019
Murgstadion Ottenau
Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 140

Für den Absteiger aus Ottenau läuft es derzeit rund. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage, darunter aber drei Unentschieden rangieren die Gastgeber aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Mit nur 18 Gegentreffern zudem den Liga-Bestwert. Mit fünf Punkten weniger rangieren die Gäste aus Unzhurst aktuell auf dem achten Platz. Mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel überzeugte die Ottenauer Offensive in dieser Saison häufig. Doch der Führende der Torjägerliste, Patrick Ebler (12 Saisontore), fehlt heute aufgrund einer Sperre. Und das sollte sich für die Gastgeber rächen.

Nachdem bei Eisiger Kälte lange Zeit nichts passierte, kam es kurz vor dem Pausenpfiff zu der Ersten Chance des Spiels. Nach einer Flanke fliegt der Kopfball von Gästestürmer Jakob Schöttgen nur Zentimeter über dem Tor vorbei (43.). Kurz nach der Pause hatten dann die Gastgeber ihre Erste Chance. Ein Freistoß von Nils Fortenbacher landet nur an der Latte (49.). Danach begann die Druckphase der Gäste: Zuerst faustet Ottenaus Keeper am Ball vorbei – doch Schöttgen bekommt den Ball nicht über die Linie (51.). Nur wenige Minuten später bekommt der eingewechselte Lukas Hodapp den Ball von Metzinger serviert, undhaut den ball über das Tor (60.). Dann aber endlich die Führung für Unzhurst: Steven Knosp scheitert mit seinem Schuss noch am Keeper, doch Jakob Schöttgens Nachschuss ist drin (65.). Doch die Führung hält nicht lange. Nach einer abgewehrten Ecke landet der Ball bei Nils Fortenbacher – und der haut aus 20 Metern einfach mal drauf (73.) – Ausgleich. Doch dann patzte die SpVgg Ottenau entscheidend. Ein Foul an Schöttgen bedeutet Elfmeter – und Johannes Kist mit dem 1:2 (83.). Und den Schlusspunkt setzt ebenfalls Jakob Schöttgen mit dem Treffer zum  1:3 Endstand (89.).

FC Germania Schwarzach – FC Obertsrot 2:2


23.06.2019
Sportplatz Schwarzach
2. Aufstiegsspiel zur Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 1.100

Leider hatte der FC Viktoria Jöhlingen kein Glück mit dem Wetter zum Sportfest. Der ununterbrochene Regen machte das Sportereignis leider etwas kaputt.

Im zweiten Spiel des Tages spielten Viktoria Berghausen gegen den TSV Wöschbach. In dem Torreichen Spiel trafen Florian Klöck (20.), Alexander Kremer (29.), Colin Oberst (39.), Yannick Konrad (56., FE), Philipp Hurst (66.), Timo Filter (77.) und erneut Philipp Hurst (79.).

FV Bad Rotenfels – SV Sasbachwalden 3:1


02.09.2018
Mönchhof-Stadion
Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 110

Der neue Rasennebenplatz in Bad Rotenfels ist fertiggestellt und steht kurz vor der Einweihung. Wenn dies Erfolgt ist, wird dieser dann anstelle des aktuellen Platzes verwendet. Grund genug vorher vorbei zu schauen.

Der FV Bad Rotenfels setzte sich gegen den Aufsteiger aus Sasbachwalden souverän durch und fährt einen auch in der Höhe verdienten Sieg ein.

1. FFC Gernsbach – SV Sinzheim 3:1


13.11.2016
Städtisches Stadion Gernsbach
Bezirksliga Baden Baden
Zuschauer: 40

Hiermit schließe ich den Kreis Baden Baden als komplett ab. Das letzte noch fehlende Stadion war das Städtische Stadion in Gernsbach. Regelmäßig bespielt nur durch den 1. FFC Gernsbach. Frauenfussball. Es ist übrigens der erste reine Frauenfussballclub in ganz Südbaden – gegründet im März 2013.

VfB Gaggenau II – FC Gernsbach 2:1


10.02.2016
Sportplatz Weitenung
Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 45

Auf dem Weg zur Arbeit fahre auf der B 462. Höhe Gaggenau kommt dann auf der rechten Seite ein Hartplatz. Geht es für mich zur Nachtschicht, sehe ich (meistens weibliche) Spieler oder Jugendliche dort trainieren. Das Besondere an diesem Platz ist sicher die Gut 50 Meter lange Erhöhung, die mit einigen Graffitis besprüht wurde. Das traurige daran ist nur, dass auf keinem einzigen davon einen Bezug zum Verein erkennbar war. Dass auf diesem Platz auch Spiele stattfinden, hatte ich nicht erwartet. Immerhin liegt das große Traischbachstadion des einstigen Oberligisten nur gut 200 Meter entfernt.

Aufeinander treffen heute zum Testspiel zwei B-Ligisten. Beide Mannschaften nahmen das Vorbereitungsspiel als Härtetest sehr ernst und versuchten zum Torerfolg zu kommen. Die erste Halbzeit war demnach ziemlich umkämpft, doch Torchancen blieben lange Zeit Mangelware. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es dann Überraschenderweise doch soweit: Die Gaggenauer Abwehr spielt einen Rückpass zum eigenen Torwart Mihael Besker, doch anstatt ihn heraus zu schlagen, vertändelt er im Eins gegen Eins den Ball und der Gernsbacher Stürmer Sebastian Dittgen kann den Ball zur Führung einschieben (45.). Unglücklicher Rückstand für die Gastgeber zur Pause.

Was auch immer Trainer Giovanni Zarbo seiner Mannschaft in der Kabine gesagt hatte, es wirkte. In der zweiten Hälfte spielte der VfB groß auf. Stipo Dropulja kommt über die rechte Seite und schießt den Ball nur knapp über das Tor, das hätte der Ausgleich sein müssen (53.). Nur wenige Minuten später war es dann aber soweit: Der gerade eingewechselte Amara Bouabidi köpft nach einer Flanke von der rechten Seite den Ball ins Tor (57.). Die Führung erzielte einer der besten heute, Stipo Dropulja. Er kontert die Gäste ganz alleine über das ganze Feld aus und haut den Ball dann noch mitten ins Tor (71.). Kurioses kurz vor dem Spielende, das Spiel muss kurzzeitig unterbrochen werden, da alle drei vorhandenen Spielbälle verballert wurden und noch nicht wieder aufgetaucht sind. Am Ende geht der Sieg für den VfB Gaggenau in Ordnung, die in der zweiten Hälfte sich einige gute Möglichkeiten erspielt hatten.