SpVgg Ottenau – VfB Unzhurst 1:3


10.11.2019
Murgstadion Ottenau
Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 140

Für den Absteiger aus Ottenau läuft es derzeit rund. Nach zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage, darunter aber drei Unentschieden rangieren die Gastgeber aktuell auf dem dritten Tabellenplatz. Mit nur 18 Gegentreffern zudem den Liga-Bestwert. Mit fünf Punkten weniger rangieren die Gäste aus Unzhurst aktuell auf dem achten Platz. Mit einem Schnitt von über drei Toren pro Spiel überzeugte die Ottenauer Offensive in dieser Saison häufig. Doch der Führende der Torjägerliste, Patrick Ebler (12 Saisontore), fehlt heute aufgrund einer Sperre. Und das sollte sich für die Gastgeber rächen.

Nachdem bei Eisiger Kälte lange Zeit nichts passierte, kam es kurz vor dem Pausenpfiff zu der Ersten Chance des Spiels. Nach einer Flanke fliegt der Kopfball von Gästestürmer Jakob Schöttgen nur Zentimeter über dem Tor vorbei (43.). Kurz nach der Pause hatten dann die Gastgeber ihre Erste Chance. Ein Freistoß von Nils Fortenbacher landet nur an der Latte (49.). Danach begann die Druckphase der Gäste: Zuerst faustet Ottenaus Keeper am Ball vorbei – doch Schöttgen bekommt den Ball nicht über die Linie (51.). Nur wenige Minuten später bekommt der eingewechselte Lukas Hodapp den Ball von Metzinger serviert, undhaut den ball über das Tor (60.). Dann aber endlich die Führung für Unzhurst: Steven Knosp scheitert mit seinem Schuss noch am Keeper, doch Jakob Schöttgens Nachschuss ist drin (65.). Doch die Führung hält nicht lange. Nach einer abgewehrten Ecke landet der Ball bei Nils Fortenbacher – und der haut aus 20 Metern einfach mal drauf (73.) – Ausgleich. Doch dann patzte die SpVgg Ottenau entscheidend. Ein Foul an Schöttgen bedeutet Elfmeter – und Johannes Kist mit dem 1:2 (83.). Und den Schlusspunkt setzt ebenfalls Jakob Schöttgen mit dem Treffer zum  1:3 Endstand (89.).

FV Bad Rotenfels – SV Sasbachwalden 3:1


02.09.2018
Mönchhof-Stadion
Bezirksliga Baden-Baden
Zuschauer: 110

Der neue Rasennebenplatz in Bad Rotenfels ist fertiggestellt und steht kurz vor der Einweihung. Wenn dies Erfolgt ist, wird dieser dann anstelle des aktuellen Platzes verwendet. Grund genug vorher vorbei zu schauen.

Der FV Bad Rotenfels setzte sich gegen den Aufsteiger aus Sasbachwalden souverän durch und fährt einen auch in der Höhe verdienten Sieg ein.

ASV Fürth – 1. FC Kalchreuth 0:1

19.08.2018
ASV-Stadion Magazinstraße
Bezirksliga Mittelfranken Nord
Zuschauer: 80

Eine sehenswerte Holztribüne wartete heute Nachittag in der Fürther Magazistraße. Doch die Tribüne sollte das einzige Highlight des Nachmittages bleiben. Das Spiel selbst kam nie Fahrt in Fahrt. Am Ende gewannen die Überlegenen Gäste dank eines verwandelten Elfeters  glücklich mit 1:0.


TSV Eltingen – TSV Münchingen 5 – 4 n.E.


24.06.2018
Sport- und Freizeitzentrum Seehansen
Relegationsspiel in Bezirksliga
Zuschauer: 370

Beim Besuch des Relegationsspiels in Ditzingen-Hirschlanden stand es nach Ablauf der Regulären Spielzeit 1:1. Der gleiche Spielstand nach Ende der Verlängerung bedeutete Elfmeterschießen. In diesem setzte sich der TSV Eltingen knapp durch.

1. FFC Gernsbach – SV Sinzheim 3:1


13.11.2016
Städtisches Stadion Gernsbach
Bezirksliga Baden Baden
Zuschauer: 40

Hiermit schließe ich den Kreis Baden Baden als komplett ab. Das letzte noch fehlende Stadion war das Städtische Stadion in Gernsbach. Regelmäßig bespielt nur durch den 1. FFC Gernsbach. Frauenfussball. Es ist übrigens der erste reine Frauenfussballclub in ganz Südbaden – gegründet im März 2013.

FC Lustadt – SV Büchelberg 0:1


08.10.2016
Sportgelände Lustadt
Bezirksliga Vorderpfalz
Zuschauer: 400

Zum heutigen Tospiel in der Bezirksliga Vorderpfalz gastiert der SV Büchelberg beim FC Lustadt. Die Gäste mit dem besseren Beginn, jedoch ohne sich in dieser Phase klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. In einer umkämpften aber jederzeit fairen ersten Halbzeit hatten die Gäste die beste Chance: Ein Distanzschuss von Marius Moulliet landet am Linken Pfosten (37.).

Unmittelbar nach Wiederanpfiff kam es dann zur Spielentscheidenden Szene. Hassan Coskum bringt den Ball von der rechten Seite ins Zentrum zu Christian Liginger, der den Ball aus schwieriger Position im Tor unterbringen konnte (52.). Die Gastgeber erholten sich von dem Schock nur sehr langsam und plötzlich Jubelten erneut die Büchelberger. Doch leider zu früh – der Schiedsrichter entschied beim Treffer von Eugen Galkin auf Stürmerfoul (60.). Lustadt gab jetzt nochmal alles, doch auch eine Serie von sechs Eckbällen hintereinander brachte keine Chance hervor. Damit blieb es beim knappen aber nicht unverdienten Sieg der Gäste.