SV Bad Dürkheim – TuS Niederkirchen II 3:6


11.08.2021
Sportanlage Trift SV-Platz
C-Klasse Rhein-Mittelhaardt – Nord
Zuschauer: 55

Tore:
0:1 Pascal Beyer (5., Foulelfmeter), 0:2 Mohammad Suleiman (24.), 1:2 Angelo Mettbach (37.), 2:2 Peter Hanß (62.), 3:2 Peter Hanß (65., Foulelfmeter), 3:3 Pascal Beyer (67.), 3:4 Daniel Hettrich (71.), 3:5 Patrick Kraft (74.), 3:6 Pascal Beyer (78.).

TV Westheim – TSV Lingenfeld II 4:1


04.10.2020
Sportplatz Westheim
C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost
Zuschauer: 130

Tore:
0:1 Nicolai Bölke (28.), 1:1 Hugo Thiele (34.), 2:1 Hugo Thiele (51.), 3:1 Marvin Maier (81.), 4:1 Nico Fandrich (90.).

Mit 13 Treffern in nur drei Spielen und noch ohne Punktverkust ist der runderneuerte TV Westheim sehr gut in die neue Runde gestartet und steht damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Gäste dagegen belegen mit vier Punkten aus drei Spielen den sechsten Platz und stehen im Mittelfeld der Tabelle.

 Es war eine umkämpfte Partie. Der Spielfluss wurde durch die vielen Fouls auf beiden Seiten immer wieder unterbunden. Die Führung der Gäste durch Nicolai Bölke (28.) hielt nicht besonders lange – denn nur wenige Minuten später musste Hugo Thiele ein Zuspiel von Nico Fandrich nur noch einschieben (34.). Die Führung für den TV Westheim fiel zu beginn der zweiten Hälfte, Torschütze war erneut Hugo Thiele (51.). Die Gastgeber waren jetzt mutiger, so zieht Marvin Maier aus 25 Metern einfach mal ab. Sein Schuss landet zuerst am linken Innenpfosten und von dort im Tor (81.). In der Schlussminute überlistete noch Nico Fandrich den Keeper mit einem Schuss ins kurze Eck (90.) und sorgte so für den Enstand.

SpVgg Oberhausen-Barbelroth – SV Dammheim 1:2


28.08.2016
Sportplatz Barbelroth
C-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 60

Es war zu heiß! 35 Grad! Und der Sportplatz in Oberhausen-Barbelroth bot keinen Schatten. Keinen! Drei ältere Herren hatten es sich hinter den Auswechselbänken unter einem Sonnenschirm bequem gemacht. Die Glücklichen. Abhilfe in Sachen angenehmer Temperaturen schaffte da nur das Innere des Clubhauses, wo wir reihenweise gekühlte Getränke orderten.

Zum Spiel: Der Aufsteiger aus Landau-Dammheim begann Mutig und versteckte sich vor den Favorisierten Gastgebern nicht. Lohn dafür war die frühe Führung. Nach einer Ecke kam Mühl an den Ball, dessen Schuss jedoch abgewehrt wurde. Daniel Schneider kam an den Ball und brachte den Ball ins Tor (8.). Die Gäste spielten weiter nach vorne. Beim Zweikampf im Strafraum wird Mühl von seinem Gegenspieler gefoult. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Markus Buckel verwandelte sicher (21).

Nach der Pause zog sich Dammheim zurück und setzte auf das eigene Konterspiel. Die Spielvereinigung konnte daraus allerdings lange Zeit kein Kapital schlagen und scheiterte immer wieder an der sicheren Defensive der Gäste. Stattdessen vergab Dammheim beste Möglichkeiten oder scheiterte am Innenpfosten. Kurz vor dem Ende gelang Fabian Clever noch der Anschlusstreffer nach einer Ecke (82.). Dammheim brachte den Sieg über die Zeit und feierte diesen unerwarteten Punktgewinn ausgiebig.

SV Mörlheim – SV Dörrenbach 1:3


24.04.2016
Sportplatz Mörlheim
C-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 120

Der Zweitplatzierte SV Mörlheim empfängt heute den Tabellenführer SV Dörrenbach zum Topspiel der C-Klasse. Über 100 Zuschauer fanden den Weg auf den Sportplatz in Landau-Mörlheim.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Dörrenbach, die schnell nach vorne spielten. Nach zehn Minuten auch die erste Chance, doch in der Mitte trifft Johannes Albrecht nach einer Flanke von Steven Lehmann den Ball nicht richtig (10.). Nur eine Minute später dann die frühe Führung: Julian Schmitt zieht aus der Distanz ab, und der Ball landet mit Hilfe des Innenpfostens im Tor (11.). Abermals eine Minute später die nächste Chance für die Gäste, doch ein Verteidiger klärt nach einer Flanke von Lukas Schmitt (12.). Doch Mörlheim war keinesfalls geschockt. Es war eher ein Wachrütteln, und die Gastgeber kamen besser ins Spiel. Ein Kopfballtreffer von Thomas Kirschthaler wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben, doch nur wenig später war der verdiente Ausgleich geschafft: Christian Vogel leitet ein Standard im Strafraum per Kopf weiter auf Sascha Banspach, der den Ball in die Maschen köpfte (25.). Mörlheim hatte jetzt seine beste Phase und erspielte sich ein Übergewicht. Diese dauerte nicht lange, denn nur zehn Minuten nach dem Ausgleich fällt die erneute Gästeführung. Nach einer Flanke von Steven Lehmann vollendet Kevin Jäger aus kurzer Distanz (35.).

Nach der Pause drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, und Dörrenbach setzte auf das eigene Konterspiel. Zwischenzeitlich setzte starker Regen ein, und auf dem Rasen passierte nur noch wenig. Vereinzelt noch Konter der Gäste, von denen Jochen Anthes einen zum 3:1 Endstand vollendete (90.).

TV Hayna – SV Herxheimweyer 1:2


10.04.2016
Sportplatz Hayna
C-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 80

Am Sonnigen Sonntagnachmittag stand in Herxheim das Lokalderby an. Sowohl die Gäste vom SV Herxheimweyer, wie auch der Gastgebende TV Hayna stehen im unteren Drittel der Tabelle und haben sich noch nicht allen Abstiegssorgen entledigt.

Beide Mannschaften schalteten von Beginn an den Vorwärtsgang ein und versuchten sich vor des Gegners Tor zu kombinieren. Doch beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend gegenseitig, und so kam es nur selten zu Torraumszenen. Bei der ersten Chance der Partie flankte der Haynaer Timo Duoljanin von rechts ins Zentrum, wo Marc Benz einen Schritt zu spät war (15.). Nur kurze Zeit später erzielt Sascha Buchner nach Zuspiel von Mirco Jungherr die Führung für Weyer (26.).

Die zweite Hälfte begann, wie die erste zu Ende ging. Kaum Torchancen – das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Von Zeit zu Zeit wurde es jedoch immer härter. Zahlreiche Fouls. Nach rund einer Stunde erzielte Herxheimweyer nach einem Freistoß die Vorentscheidung. Christian Weber führte aus, doch der Keeper wehrt den Schuss zur Seite ab auf Andrej Gek, der fast von der Grundlinie vollendete (60.). Nach der glücklichen Führung mit zwei Toren beschränkte sich der SVH nur aufs Verteidigen. Zehn Minuten später verkürzte Timo Dupljanin nach einem Eckball für Hayna, bei dem er freie Schussbahn hatte (71.). Verteidiger Christian Strunz hatte den dritten Treffer für die Gäste noch auf dem Fuß, doch sein Schuss über das halbe Feld geht Haarscharf über den Querbalken.

VfR Sondernheim – FV Neuburg II 3:1


28.02.2016
Sportplatz Sondernheim
C-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 40

Erstes Spiel nach der Winterpause für den VfR Sondernheim im gleichnamigen Ortsteil Germersheims. Der VfR liegt in der Ost-Staffel der C-Klasse nur fünf Punkte hinter dem Tabellenführer Herxheim II auf Platz 2. Die heutige Gastmannschaft Neuburg II steht nur einen Platz über den Abstiegsrängen auf Platz14. Angesichts der Tabellensituation sollten demnach beide Mannschaften heute voll auf Sieg spielen.

Der VfR kam schlecht in das Spiel und rannte schon früh einem Rückstand hinterher. Der Ball landete im Strafraum bei Benjamin Kuntz der überraschend Freistehend zur Führung für den Außenseiter treffen konnte (15.). Sondernheim wollte den schnellen Ausgleich, doch der Kopfball von Steffen Müller nach einer Lutz Ecke (28.) geht rechts am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit blieb Kevin Wenz im Neuburger Tor gleich in zwei Duellen gegen Denis Bengs als Sieger hervor (40. + 43.). Somit ging man nach einer nicht zufriedenstellenden Leistung mit einem Rückstand in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber etwas beherzter zu Werke und konnten durch einen von Andre Nenning direkt verwandelten Freistoß ausgleichen (55.). Nur kurze Zeit später war das Spiel gedreht. Nach einer Flanke von Jemel Alouch kam Denis Bengs an den Ball und schob in einer unübersichtlichen Situation zur Führung ein (60.). Sondernheim drehte jetzt auf, doch verpasste mehrfach die Vorentscheidung. So verpasste Andre Nenning nach einer Flanke von Alouch in der Mitte (73.), und trifft nur wenig später nach einem Zuspiel des eingewechselten Kaiser nur das Außennetz (75.). Fünf Minuten später war es dann soweit: Eine weitere Flanke von Alouch landete bei Andre Nenning, der zum 3:1 Endstand traf (80.).