US Dalhunden – Entente Kaltenhouse/Marienthal 0:3


08.12.2019
Stade Municipal Dalhunden
Coupe Crédit Mutuel Haguenau
Zuschauer: 120

Während die Gastgeber bislang eine tolle Saison in der Division 4 spielen, und dort den dritten Platz belegen, stehen die Gäste nicht so gut da. Derzeit steht Kaltenhouse/Marienthal auf dem zwölften Tabellenplatz in der Division 1 – also drei Klassen höher wie Dalhunden. Die Favoritenrolle ist geklärt – aber Dalhunden wird alles geben um das Spielfeld als Sieger zu verlassen und ins Pokal-Achtelfinale ein zu ziehen.

Die Teams betraten das Spielfeld und unmittelbar danach begann es stark zu regnen. Zu beginn der ersten Hälfte war ein Klassenunterschied nicht erkennbar. Dalhunden tat wenig im Spiel nach vorne – sondern konzentrierte sich auf das Verteidigen. Kurz vor der Halbzeit aber der erste Warnschuss der Gäste. Nicolas Dudenhoeffer zieht ab, und der Ball geht vom Innenpfosten zu Guillaume Alfred – doch der Keeper pariert den Nachschuss (39.). Und zwei Minuten später ist es ebenfalls USD-Keeper Leveque, der einen Distanzschuss von Schupp wegfaustet (41.). So ging es Torlos in die Kabine. Die Gäste machten in der zweiten Hälfte da weiter, wo sie in der ersten aufgehört hatten. Dennoch dauerte es fast zwanzig Minuten bis der Bann gebrochen war. Guillaume Alfred mit einem Schuss innerhalb des Strafraumes mit der Führung (64.). Und keine zwei Minuten später zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Der gefoulte Jeremy Lobstein verwandelt zum 0:2 selbst (66.). Dalhunden hatte keine Zeit zum durchatmen. Und nach einem Zuspiel von Nicolas Dudenhoeffer erzielt Jeremy Lobstein das 0:3 – die Entscheidung (75.). Damit steht Kaltenhouse/Marienthal verdient im Achtelfinale.

FC Durrenbach/Hegeney – Société Sportive Beinheim 4:2


13.10.2019
Stade Municipal Durrenbach
Coupe Credit Mutuel Wissembourg
Zuschauer: 80

In der zweiten Runde im Coupe Credit Mutuel empfing der eine Klasse höher spielende FC Durrenbach/Hegeney die Gäste aus Beinheim. Und die Gastgeber wurden zu Beginn auch ihrer Favoritenrolle gerecht. Doch ein direkt verwandelter Freistoß von John Beushausen brachte zuerst  die Gäste in Führung (21.). Es dauerte aber nicht lange, bis Adrien Oster für die Gastgeber ausgleichen konnte (28.). Kurz nach beginn der zweiten Hälfte scheiterte Ayoub Bocuhber mit seinem Schuss am Beinheimer Keeper, jedoch Adrien Oster war mit dem Nachschuss erfolgreich (52.). Nur zwei Minuten später hätte Florent Beick auf 3:1 erhöhen müssen, doch sein Schuss rollt um Haaresbreite am Tor vorbei (54.). Als Andre Oster nach einer Stunde efenfalls am Beinheimer Keeper scheiterte stand sein Bruder Adrien Oster erneut richtig und erzielte das 3:1 – sein dritter Treffer heute (62.). Durrenbach/Hegeney fühlte sich dem Sieg zu sicher und brachte die Gäste damit zurück ins Spiel. Der Anschlusstreffer zum 3:2 von Florian Cordavault läutete eine umkämpfte Schlussphase ein (75.). Doch Beinheim schaffte es nicht mehr zum Ausgleich, im Gegenteil. Lucas Schall machte mit dem 4:2 in der Nachspielzeit alles klar (90.+2).

AS Forstfeld – FC Niederroedern/O. Schaffhouse 0:3


16.09.2018
Stade de l‘ Espoir
Coupe Credit Mutuel Wissembourg
Zuschauer: 70

Im auf Deutsch genannten „Stadion der Hoffung“ gab es in der Ersten Kreispokalrunde für die sehr junge Heimmannschaft keine Hoffnung auf ein Weiterkommen. Die Art und weise wie diese klare Niederlage zustande kam, ist sehr Unglücklich.

In der achten Spielminute lässt der Torwart den Ball unbedrängt und völlig Unverständlich fallen, der Stürmer hatte es leicht. Beim zweiten Tor war der Torwart wieder völlig neben sich. Bei einer Rudelbildung von einem Gästespieler ausgelöst sah auf beiden Seiten jeweils ein Spieler die Rote Karte (71.). Der Enstand in einer sonst zähen Partie fiel spät (76.) durch einen Konter.

FC Riedseltz/Rott – FC Soultz sous Forêts 0:4


18.04.2018
Stade Municipal Riedseltz
Coupe Credit Mutuel Wissembourg
Zuschauer: 100

Mittwoch Abend, der FC Riedseltz empfängt den FC Soultz im Viertelfinale des Coupe Credit Mutuel (Kreispokal).  Dabei sind die Gastgeber gegen die drei Klassen höher spielenden Gäste klarer Außenseiter.   In den beiden bisherigen Pokalrunden setzte sich Riedseltz jeweils im Elfmeterschießen gegen Höherklassige Teams durch.

Lucas Schall brachte die Gäste früh in Führung (9.). In der Folge überließ Soultz den Gastgebern immer mehr das Spiel, doch gefährlich wurden diese dabei kaum  Es dauerte bis kuz vor Schluss, ehe das Spiel Entschieden wurde. Maxime Sattler mit einem Solo (82.), Florent Beick per Distanzschuss (88.) und Lucas Schall in der Nachspielzeit (92.)  erhöhten dann  noch und brachten ihr Team damit ins Halbfinale.

AS Barthelemy Leutenheim – US Schleithal 2:1


24.09.2017
Stade Ernest Weber
Coupe Crédit Mutuel Wissembourg
Zuschauer: 70

Die zweite Pokalrunde im Französischen crédit Mutuel stand an. Ein Wettbewerb, der bereits des öfteren für sehenswerte Spiele sorgte.  Heute empfängt Gastgeber Leutenheim (DIV 3) die vier Klassen höher spielenden Gäste aus Schleithal (PH). 

Die Zuschauer sahen in der Ersten Hälfte ein hohes Tempo beider Mannschaften. Leutenheim konnte sich nur selten befreien. Trotz etlicher Chancen ging dieses bis dato spannendes Spiel ohne Tore in die Halbzeit.

Das änderte sich gleich zu Beginn der zweiten Hälfte. Schleithal ging durch einen Distanzschuss von Steeve Dietenbeck in Führung (47.).  Nur zehn Minuten später erhöhte Joey Lienhardt auf 0:2 für die Gäste (58.). Es war nicht die erwartete Vorentscheidung. Dylan Rodriguez erzielte mit dem Rücken zum Tor den Anschluss (62.).  Leutenheim wurde jetzt mutiger und berannte das Tor der Gäste im Minutentackt. Drei Minuten vor dem Ende war es dann soweit – Kapitän Maxime Hausser köpft den Ball zum Ausgleich ins Tor (87.). Grenzenloser Jubel. Und dann beginnt die Nachspielzeit. Eine Flanke des Kapitäns knallt an den Querbalken und von dort auf dem Kopf von Ludovic Schopp. Er köpfte den Ball ins Tor und dreht damit die Partie (92.).  Welche Unglaubliche Leistung – vor allem in der zweiten Halbzeit.

FC Soleil Bischheim II – FC Schweighouse/ Moder 6:2


19.06.2016
Complexe Sportif Ouest
Division 1A Alsace – Finales Departmentales Seniors
Zuschauer: 150

Die Tabellenführer der Division 1A treten nach Saisonende gegeneinander an, um den Regionalen Meister Ihrer Spielklasse auszuspielen. Unter anderem sind das der FC Soleil Bischheim II und der FC Schweighouse/ Moder, die heute in Bischheim aufeinander treffen.

Die Gastgeber gingen durch einen Treffer von Marlo Munoz bereits früh in Führung (6.). Nur kurze Zeit später erzielte Franck Mahler den Ausgleich (16.). Noch vor der Pause erzielte Laurent Kuhn die erneute Führung für Soleil (38.), vorbereitet von Mehdi Hohmann. Eine Minute nach der Halbzeit erzielt Laurent Kuhn erneut ein Tor (47.). Nach diesem Treffer verlässt der eher unauffällige Verteidiger Luis Neiva de Lima den Platz und für Ihn kommt Victor Lopes (48.). Ein glückliches Händchen des Trainers – denn Victor Lopes erzielte innerhalb von nur Siebzehn Minuten einen Lupenreinen Hattrick (68., 73. und 85.). Den Schlusspunkt in dieser Torreichen Partie setzt Franck Mahler mit seinem zweiten Tor für die Gäste (89.).

FC St. Etienne Seltz – FC Soultz sous Forets 1:3


14.05.2016
Stade Municipal Hegeney
Coupe Credit Mutuel Wissembourg
Zuschauer: 800

Das dies jährigen Pokalfinale im Crédit Mutuel Nord Alsace Sektor Wissembourg fand beim ASL Hegeney statt. Vor über 800 Zuschauern standen sich der FC Seltz aus der Excellence A, und der eine Klasse tiefer spielende FC Soultz/Kutzenhausen gegenüber. Angesichts dieser Konstellation ist der FC Seltz Favorit auf den Pokal.

Und die in Rot gekleideten Seltzer begannen stark. Ein Freistoß von Alexis Fuchs landet jedoch am linken Pfosten (5.). Wenig später kombinierte sich der FC Seltz in den Gegnerischen Strafraum, doch Evan Schiel kommt nicht an das Zuspiel von Yann Müller (14.). Auf der Gegenseite der erste Schreckensmoment: Der Seltzer Keeper Florian Hoerdt greift an einem weiten Ball von Guillaume Sattler vorbei, der Ball landet bei Régis Ritterbeck der sofort abzieht, doch ein Verteidiger klärt auf der Linie (17.). Soultz kam jetzt besser ins Spiel und erzwang eine weitere Unsicherheit des Seltzer Keepers, der einen Freistoß von Cyril Zacher nicht festhalten konnte. Der Ball landete bei Yann Fontaine, der zur Führung traf (32.). Mit dieser Knappen Führung ging es in die Pause.

Nach der Pause bringt der Soultzer Pascal Schab einen Freistoß von der Seitenlinie ins Zentrum, wo Régis Ritterbeck per Kopf zum 2:0 traf (56.). Der grüne Nebel über dem Stadion war noch nicht verschwunden, da kam noch Rot dazu. David Knobloch brachte zuvor einen weiten Abschlag aus der Verteidigung in die Spitze zu Anthony Perriot, dessen Pass der freistehende Raphael Flick zum Anschluss verwertete (63.). Danach schalteten beide Teams etwas zurück. Seltz vergab seine Chance zum Ausgleich als Anthony Perriot quer legte auf Raphael Flick, dieser jedoch am Keeper scheiterte (84.). In der Schlussminute machte Soultz dann alles klar. Romain Study wurde von Luc Corneille im Strafraum gefoult – und Jérémy Kraemer verwandelte den Elfmeter (89.).