Club Omnisport Climbach – FC Lampertsloch-Merkwiller 2:2


Sonntag, 03.11.2019
Stade Pierre Fabacher
District 5 Alsace
Zuschauer: 90

Seit 1994 war der CO Climbach ohne Spielbetrieb, erst seit dieser Saison tritt die Mannschaft wieder an. Da das eigene Gelände in Climbach noch voraussichtlich bis Sommer renoviert wird, finden die Spiele vorerst im benachbarten Wingen astatt. Bislang läuft es noch nicht für das neuformierte Team. Vier Punkte in fünf Spielen bedeuten den vorletzten Tabellenplatz. Für die Gäste auf dem zweiten Tabellenplatz läuft es nach vier Siegen aus fünf Spielen dagegen deutlich besser. Dabei erzielten die Gäste 19 Tore.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Joris Schell gingen die Gäste früh in Führung (2.). Und nach einer Ecke erzielte Baptiste Gibert das 0:2 per Kopf (19.). Doch die Gastgeber gaben nicht auf. Eine Flanke von der rechten Seite landet bei Olivier Bazin (34.). Nur noch 1:2. Nach rund einer Stunde zieht Antoine Hoernel dann mit einem dribbling in den Strafraum ein – ein zwei Übersteiger und er erzielt den umjubelten Ausgleich (63.). Kurz vor dem Ende dann die Chance auf den Lucky Punch für die Gäste. Thbaut Schuler stürmt alleine auf Alexis Schmitt im Climbacher Tor zu. Dieser wirft sich in den Lauf und verletzt sich dabei sehr. Das wohl sichere Tor verhinderte er dabei (83.). Nach Spielende spendierte Schuler dem verletzten Schmitt ein Bier. Eine tolle Geste an den weiter humpelnden Keeper.

SC Roppenheim – FC Rohrwiller 8:0


01.11.2019
SStade Henri Desmarres
District 5 Alsace
Zuschauer: 40

Die Zeichen standen heute klar auf Heimsieg. Mit vier Siegen und einem Unentschieden spielen die Gastgeber bisher eine überragende Saison. Dabei wurden insgesamt 22 Tore erzielte – alleine zehn davon am vergangenen Wochenende gegen den FC Neuhausel. Die Gäste stehen am Tabellenende mit fünf Niederlagen und einem Sieg. Dazu stehen heute aufgrund von Suspendierungen und Urlauben gerade einmal Acht Feldspieler auf dem Platz.

Doch auch in Unterzahl igelte sich der FC Rohrwiller nicht ein, sondern spielte mutig. Doch Morgan Kuhn erzielte nach einer Ecke von Fabio Lombax (4.) das frühe 1:0. Mit seinem zweiten (10.) und dritten Treffer (14.) erzielte er schon in der Anfangsviertelstunde einen Hattrick. José Teixeira per Konter (32.), Maxime Kuhn (34.) und Morgan Kuhn (41.) erzielten die weiteren drei Treffer zum 6:0 Halbzeitstand. Doch das Ergebnis täuscht über das Spiel der Gäste hinweg – die phasenweise gut mitspielten. Zu einem Torschuss des FC Rohrwiller kam es erstmals durch Maxime A. (45.). Mit seinem insgesamt fünften Treffer (66.) heute erzielte Morgan Kuhn das 7:0. Den Schlusspunkt setzte Christophe Rodrigues (84.) kurz vor dem Ende.

US Lampertsloch-Merkwiller – US Mietesheim 8:1


25.11.2018
Stade Municipal Lampertsloch
District 5 Alsace
Zuschauer: 50

Ebenso eindeutiges wie das Ergebnis, war auch das heutige Spiel. Die Gäste aus Mietesheim konnten gegen den Tabellendritten zu keiner Zeit mithalten und waren mit den acht Gegentoren noch gut dran.

Bemerkenswert, das jedes der acht Tore von einem anderen Spieler erzielt wurde. Das schönste darunter sicher das 3:0 – Regis Haushalter verlängerte einen weiten Abschlag seines Keepers per Kopf über den Keeper ins Gegenerische Tor. Der einzige Treffer für die Gäste erzielte Mietesheims Mikael Ozata per Foulelfmeter (55.).

Étoile Sportive Morsbronn – US Mietesheim 2:4


01.11.2018
Stade Municipal Morsbronn
District 5 Alsace
Zuschauer: 30

Der Regenbogen zu Spielbeginn war sicher einer der Höhepunkte der Partie.  Das Spielfeld, welches einem Acker gleich kommt, machte es beiden Teams heute sicher  nicht einfach. Beklagen dürfen diese sich indes nicht, stehen beide Teams sieglos am Tabellenende.

Schlusslicht Mietesheim hatte heute öfters Glück bei seinen Treffern. Die Abwehr der Gastgeber verteidigte meist nur halbherzig und hatte gegen die quirlige Offensive  nur wenig entgegen zu setzen. Damit geht der Sieg in Ordnung.