FC Niederroedern – FC Neewiller 2:1


11.12.2016
Stade Charles Kocher
Division 3A Alsace
Zuschauer: 80

Entscheidet der FC Niederroedern das Derby gegen den FC Neewiller für sich, steht man über den Winter auf dem dritten Tabellenplatz. Im ersten Jahr der Spielgemeinschaft mit Olympique Schaffhouse ein durchaus respektables Ergebnis.

Dass der FC Niederroedern heute gewinnen wollte, ist nicht von der Hand zu weisen. Doch in der ersten Hälfte war von beiden Teams gar nichts zu sehen. Dafür hatte es die zweite Hälfte so richtig in sich. Zuerst verweigert der Schiedsrichter den Gästen den Führungstreffers wegen eines Fouls am Keeper (52.). Es war der Knackpunkt und lies die Gemüter zum ersten Mal richtig hoch kochen. Als wenige Minuten später Nicolas Feyertag nach einer Ecke von der rechten Seite am höchsten stieg und zur Führung einköpfte war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt (62.). Nach jeder Aktion wurde heftig diskutiert und der Schiedsrichter kam nicht mehr zur Ruhe. Er verlor mehr und mehr den Überblick, und zeigte dann überraschend Doppelrot. Neewillers Daniel Hust wurde wegen eines groben Fouls vom Platz gestellt. Als sich Torschütze Nicolas Feyertag darüber ärgerte durfte er gleich mit unter die Dusche (78.). Und dann fiel nach einer Ecke von der linke Seite überraschend der Ausgleich durch Gilles Lehne (85.). Nicht wenige Zuschauer waren sprachlos und verärgert zugleich. In der fast zehnminütigen Nachspielzeit fiel gar noch der Siegtreffer bei einem Konter durch Ludovic Fischer (90.+5). Der Wahnsinn war perfekt!

FC Gries – Étoile Sportive Morsbronn 0:1


01.05.2016
Stade Municipal Gries
Division III A – Alsace
Zuschauer: 60

Der heutige Gastgeber FC Gries steckt in akuter Abstiegsgefahr. Mit nur 25 Punkten belegt man derzeit den vorletzten Rang. Aber auch die Gäste aus Morsbronn sind noch nicht gerettet, 32 Punkte bedeuten Platz sechs.

Morsbronn mit dem besseren Beginn. Regis Offner Flanke von der linken Seite verpasst Kévin Delavault in der Mitte denkbar knapp (4.). Nur eine Minute später der erste von insgesamt drei Aluminiumtreffern. Gries‘ Khalid Oliahhou treibt den Ball durch das Mittelfeld und spielt ab auf Cyril Buch, dessen Schuss landet jedoch am Innenpfosten (5.). Den Nachschuss von Khalid Oliahhou klärt Morsbronn Keeper zur Ecke. Danach war lange Zeit die Luft raus, bis Morsbronn kurz vor der Pause wieder etwas zulegte. So entschärfte Joey Peter im Grieser Tor einen Schuss von Salimou Traóre (38.). Zwei Minuten später landet ein Schuss von Julien Gracia am rechten Innenpfosten (40.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte dann die verdiente Führung für die Gäste. Nach einer Ecke von Sidi Nakissoini steigt im Zentrum Salimou Traóre am höchsten in Köpft den Ball ins Tor (52.). Danach plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Ein Fehler im Aufbauspiel des FC Gries konnte Morsbronn nicht nutzen, als Salimou Traóre den Ball abfing und Sidi Nakissoini alleine auf den TW zu läuft. Doch erneut landet der Ball am Pfosten (64.). Und so bleibt es beim knappen, aber gerechten Sieg für Morsbronn, die in der Nachspielzeit noch die Chance auf ein zweites Tor hatten, aber Julien Gracia alleine vor Joey Peter scheiterte.