DJK RW Handschuhsheim – TSG Wilhelmsfeld 4:1


20.04.2019
Fußballcampus Heidelberg
Kreisklasse C Ost – Heidelberg
Zuschauer: 15

Der Zweite Besuch meinerseits auf dem noch neuen Heidelberger Fußballcampus. Denn neben dem ASC Neuenheim trägt mit der DJK Handschuhsheim auch noch ein zweiter Verein seine Heimspiele hier aus.

Am vergangenen Wochenende hatte ich die DJK auswärts in Spechbach gesehen. Obwohl der Aufstieg noch möglich ist, verlor man dort gegen eine in der Tabelle weiter unten stehende Mannschaft. Heute geht es ebenfalls gegen ein Team aus dem Tabellenkeller – wird es diesmal besser ausgehen? In der Anfangsphase deutete alles auf ein erneutes Scheitern hin. Lange Zeit kamen kaum sehenswerte Spielzüge zustande – und Chancen gar keine. Doch ein gut zuende gespielter Konter brachte die DJK in Führung. Torschütze Christian Seidel (27.). Welche Worte auch immer in der Halbzeit gesprochen wurden, die DJK erspielte sich in den zehn Minuten nach Wiederanpfiff gute Chancen. Sowhl ein Kopfball  (52.) und ein Freitsoß (53.) landeten am Pfosten. Ein Distanzschuss von Verteidiger Sebastian Kebrich konnte der Keeper nur abwehren, der Nachschuss von Martinho Binamo landete im Netz (65.). Kurze Zeit später erhöhte Johannes Schmidt auf 3:0 (70.). Die TSG hatte zu dieser Zeit wegen Übelkeit einen Spieler weniger auf dem Feld. In dieser Phase gelang es Manuel Kuhnt gar in Unterzahl der Anschlusstreffer (74.). Der letzte Treffer war ein schön herausgespielter durch Martinho Binamo (88.) – und damit auch der Sieg der DJK perfekt.

FC Spechbach – DJK RW Handschuhsheim 2:1


14.04.2019
Bocksberg Stadion
Kreisklasse C Ost – Heidelberg
Zuschauer: 30

Heute ging es nach Spechbach, oder auch „middezwischedrin“, wie man in der Region zu sagen pflegt. Denn genau da liegt der kleine Ort, in der Mitte von Heidelberg, Sinsheim und Mosbach.

Da in der untersten Liga keine Absteiger möglich sind, hat der drittletzte FC Spechbach heute nichts mehr zu verlieren. Im Gegensatz zu den Gästen aus Heidelberg. Auf Platz sechs liegend sind die Aufstiegsplätze ganz in der Nähe. Doch noch vor Anpfiff der erste Rückschlag für die Gäste. Der Stammtorwart verletzte sich beim Aufwärmen, der Spielertrainer musste in den Kasten. Und wie zu erwarten gingen die Gäste durch Emmanuel Bonney in Führung (24.). Die Führung hielt jedoch nicht besonders lange, Mirko Stephan staubte nur drei Minuten später zum 1:1 ab (27.). Die Gäste zeigten sich beeindruckt, überliesen dem Gegner das Feld und diese gingen durch Leon Rietschel in Führung (31.). Nach Wiederanpfiff probierte Handschuhsheim nochmal alles. Der erste Warnschuss lies nicht lange auf sich warten (46.). Ich habe viele Mannschaften kämpfen sehen – heute war das nicht der Fall. Handschuhsheim tat sich schwer. Und wenn es dann vielversprechend wurde, klärte entweder ein Verteidiger auf der Linie (74.) oder der Ball landete am Pfosten (74.). Ein großer Rückschlag im Aufstiegskampf.