Eintracht Frankfurt – SV Meppen 1:1


12.03.2021
Stadion am Brentanobad
FLYERALARM Frauen-Bundesliga
Zuschauer: 0

Tore:
0:1 Vivien Endemann (35.), 1:1 Lara Prasnikar (82.).

Zum ersten Heimspiel des Jahres empfängt Eintracht Frankfurt den Aufsteiger SV Meppen. Die Eintracht steht aktuell auf dem siebten Platz der Tabelle und hängt damit weit hinter den Erwartungen zurück. Um die Saison zumindest noch einigermaßen zu retten muss das mit Nationalspielerinnen gespickte Team dringend Punkte einfahren. Punkte braucht auch der SV Meppen – die stark Abstiegsbedrohten Gäste stehen auf dem drittletzten Platz, mit nur drei Punkten Vorsprung auf Schlusslicht Duisburg.  

Im Spiel übernimmt Frankfurt dann vom Anpfiff an die Spielkontrolle. Meppen hält dagegen. Meppen kommt dennoch zu zwei Chancen, aber sowohl Flaws (5.) als auch Berentzen (6.) scheitern an Frankfurts Nationalkeeperin Frohms. Auf der Gegenseite scheitert Nüskens frei vor Keeperin Sieger (10.). Wenig später geht auch Freigangs Schuss rechts am Tor vorbei (16.). Die Frankfurter Dominanz hält auch danach weiter an, aber an der kompakten Defensive der Meppener ist weiter kein durch kommen. Dann beruhigt sich das Spiel für einen kurzen Moment, und schon liegt der Ball im Netz der Frankfurter. Nach einer Ecke verlängert Lisa-Marie Weiss den Ball per Kopf – und am zweiten Pfosten drückt Vivien Endemann den Ball zur Meppener Führung ins Tor (35.). Im direkten Gegenzug verpasst Laura Freigang den schnellen Ausgleich (36.). So geht es mit einem 0:1 Rückstand für Frankfurt in die Kabine.

In der Halbzeitpause beginnt es in Strömen zu regnen. Den Mannschaften fällt die Ballkontrolle zunehmend schwerer auf dem tiefen Rasen. Dennoch schnürt Frankfurt die Gäste immer weiter ein. Dann fliegt ein Schuss von Frankfurts Reuteler über die Latte (57.), später scheitert auch Prasnikar (67.). Meppen konzentrierte sich nur noch auf eine kompakte Defensive, schaltet aber bei Ballgewinn Blitzschnell um und  kontert brandgefährlich. Dann der verdiente Ausgleich: Lara Prasnikar wird im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt, schirmt den Ball ab und schiebt den Ball im Fallen ins Tor (82.). Frankfurt wirft jetzt alles nach vorne, zunächst verpasst Reuteler nur knapp (84.). In der letzten Spielminute gibt es noch zwei Eckbälle hintereinander für die Eintracht. Der zweite geht nur wenige Zentimeter am Tor vorbei (90.). Am Ende bleibt es beim 1:1. Trotz deutlicher Überlegenheit kein Sieg für Frankfurt.

VfB Stuttgart U19 – Eintracht Frankfurt U19 2:0


Samstag, 15.02.2020
VfB Club Zentrum Platz 1
A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest
Zuschauer: 200

In der Süd/Südwest-Staffel der A-Junioren Bundesliga stand heute ein Spitzenspiel an. Die seit sieben Spielen ungeschlagenen Frankfurter sind dabei beim Spitzenreiter VfB Stuttgart zu Gast. Doch das Spiel hält leider nicht, was es verspricht. Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie und zeigten sich weder Pass- noch Treffsicher. Der Tabellenführer hatte das Spiel zwar weitestgehend im Griff, hatte aber in der ersten Halbzeit nur zu zwei mickrigen Chancen – die Gäste aus Frankfurt dagegen nicht mal eine. Und so ging es Torlos in die Kabine.

Und das Bild änderte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erstmal nicht. Lediglich die Chancen wurden mehr. Zuerst köpfte Stuttgarts Hamza Cetinkaya an den Pfosten (49.). Nur wenige Minuten später verzieht Lilian Egloff (54.). Keine fünf Minuten später war es dann endlich so weit: Mit seinem neunten Saisontor brachte Benedict Hollerbach den Spitzenreiter per Konter in Führung (58.). Es war jedoch keinesfalls der erhoffte Knotenlöser, denn die Gäste machten es den Stuttgarter weiterhin nicht gerade leicht. Zwanzig Minuten nach der Führung erzielten sie dann die Vorentscheidung: Nach einem Eckball landet der Ball bei Frederik Schuman, dessen Schuss aus der zweiten Reihe landet abgefälscht im Netz (78.). Damit setzte sich die Stuttgarter U19 verdient mit 2:0 gegen die Eintracht durch und bleibt weiterhin Tabellenführer.

Eintracht Frankfurt U19 – FC Ausgburg U19 1:1


Samstag, 09.03.2019
Stadion am Riederwald
A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest
Zuschauer: 170

Es war nicht der ganz große Fussball, den ich bisher von Spielen der A-Junioren Bundesliga gewohnt war. Aber die Voraussetzungen waren auch nicht besonders gut. Beide Teams stecken im Abstiegskampf und benötigen jeden Punkt..

Mit viel Glück konnte Augsburg  mit einer knappen Führung in die Pause gehen. Marcel Bahm  mit einem glücklichen Ballgewinn gegen den Verteidiger und der Ball fliegt über den Keeper hinweg ins Tor.  In der zweiten Hälfte probierten lange Zeit glücklose Frankfurter die Niederlage abzuwenden. Und als keiner mehr damit rechnete passierte es doch noch, Abdulkerim Cakar mit dem verdienten Ausgleich (90.+2).