FC Hirschhorn – SpG Dilsberg/Bammental II 4:1


13.09.2020
Sportplatz Hirschhorn
Kreisklasse A Heidelberg
Zuschauer: 150

Tore:
0:1 Marcel Fink (5.), 2:0 Marcel Fink (41.), 3:0 Andre Kuhn (48.), 4:0 Lucas Wernet (68.), 4:1 Marco Tomasulo (85.).

Das letzte aufeinandertreffen der beiden Mannschaften liegt bereits ein halbes Jahr zurück. Es war der 08. März diesen Jahres, das letzte Spiel beider Mannschaften, bevor der Spielbetrieb aufgrund der Pandemie eingestellt wurde. Hirschhorn gewann die Partie mit 3:2 – der Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit.

Auch heute bogen die Hausherren früh auf die Siegerstraße ab. Nach einer Flanke von Yannick Heinzmann erzielte Marcel Fink die frühe Führung (5.). Nur eine Minute später wäre eine Kopie des ersten Treffers fast erneut im Tor der Gäste gelandet. Hirschhorn hatte immer wieder leichtes Spiel gegen die Abwehr der Gäste. Lag es an den beiden schweren Verletzungen und den langen Ausfällen vergangene Woche? Die Mannschaft wirkte immer wieder unsicher, besonders die Außenverteidiger. Auffällig auch, dass die Gäste kaum redeten, und sich eher die weniger netten Worte sagten. Doch mitten der ersten Hälfte schien es für die Gäste besser zu laufen. Doch kurz vor der Pause schlug Hirschhorn nochmal zu. Nach einem geblockten Schuss von Yannick Heinzmann staubte Marcel Fink zum 2:0 ab (41.).

Ein Gegentreffer kurz vor der Pause, der nächste kurz nach der Pause. Hirschhorn glänzte – diesmal steigt Andre Kuhn nach Ecke von Heinzmann am höchsten und köpft wuchtig ein (48.). Nach einer Stunde blieb die Pfeife nach einem Elfmeterwürdigen Foul von Yannick Konrad an Yannick Heinzmann aus (61.). Beim 4:0 wurde Lucas Wernet außerhalb des Strafraumes angespielt, er zieht in den Strafraum, lässt zuerst zwei Verteidiger stehen und umspielt dann auch noch den Keeper (68.). Klasse. Der Ehrentreffer der Gäste erzielte Marco Tomasulo (85.). Eine Minute vor dem Ende verhinderte der Keeper der Gäste mit einer Glanzparade das 5:1 – und so blieb es beim hochverdienten   4:1 Heimsieg.

SpG Neckarsteinach/Hirschhorn II – TSV Rettigheim 0:8


15.09.2019
Sportplatz an der Schönauer Strasse
Kreisklasse B – Heidelberg
Zuschauer: 60

Es wird schwer für die Spielvereinigung Neckarsteinach. Nach dem Abstieg aus der A-Klasse verließen 21 Spieler den Verein. Der Neuaufbau gelang dem Trainerteam bisher noch nicht. Nach vier Spielen sind es 24 Gegentore und Null Punkte. Und heute kommt ausgerechnet der Tabellenführer – eine Herkulesaufgabe für das Schlusslicht.

Und es wurde ein deutliches Ergebnis. Die Gastgeber spielten munter mit, doch zogen die Gäste das Tempo etwas an und zogen in Richtung Tor – der Ball landete im Tor. Die Führung erzielte Max Sauter per Foulelfmeter (11.). Nur zwei Minuten später legte er den zweiten Treffer nach (13.). Es folgte ein direkt verwandelter Freistoß von Fabio Egner-Walter (18.). Als der Ball nach einer Balleroberung im Mittelfeld Blitzschnell in die Spitze gespielt wurde, vollendete Fabio Egner-Walter (19.) eisklalt. Auf der Gegenseite hatte Dominik Chwastek jetzt eine der wenigen Chancen für die Gastgeber – aber der Ball fliegt über das Tor (20.). Kurz vor dem Pausenpfiff erzielt Fabio Egner-Walter dann das 0:5 – es war sein dritter Treffer heute (44.).

Kurz nach Wiederanpfiff erzielt Masimilian Plesse das nächste Tor. (50.). Max Sauter mit seinem dritten Treffer heute (52.) und erneut Masimilian Plesse (84.) schraubten das Ergebnis dann auf 0:8 in die Höhe. Zwischenzeitlich hatte Robin Fernandez nach einer Unsportlichkeit auf Seiten der Gastgeber die Rote Karte gesehen.