Club Omnisport Climbach – FC Lampertsloch-Merkwiller 2:2


Sonntag, 03.11.2019
Stade Pierre Fabacher
District 5 Alsace
Zuschauer: 90

Seit 1994 war der CO Climbach ohne Spielbetrieb, erst seit dieser Saison tritt die Mannschaft wieder an. Da das eigene Gelände in Climbach noch voraussichtlich bis Sommer renoviert wird, finden die Spiele vorerst im benachbarten Wingen astatt. Bislang läuft es noch nicht für das neuformierte Team. Vier Punkte in fünf Spielen bedeuten den vorletzten Tabellenplatz. Für die Gäste auf dem zweiten Tabellenplatz läuft es nach vier Siegen aus fünf Spielen dagegen deutlich besser. Dabei erzielten die Gäste 19 Tore.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß von Joris Schell gingen die Gäste früh in Führung (2.). Und nach einer Ecke erzielte Baptiste Gibert das 0:2 per Kopf (19.). Doch die Gastgeber gaben nicht auf. Eine Flanke von der rechten Seite landet bei Olivier Bazin (34.). Nur noch 1:2. Nach rund einer Stunde zieht Antoine Hoernel dann mit einem dribbling in den Strafraum ein – ein zwei Übersteiger und er erzielt den umjubelten Ausgleich (63.). Kurz vor dem Ende dann die Chance auf den Lucky Punch für die Gäste. Thbaut Schuler stürmt alleine auf Alexis Schmitt im Climbacher Tor zu. Dieser wirft sich in den Lauf und verletzt sich dabei sehr. Das wohl sichere Tor verhinderte er dabei (83.). Nach Spielende spendierte Schuler dem verletzten Schmitt ein Bier. Eine tolle Geste an den weiter humpelnden Keeper.

FC Lampertsloch-Merkwiller II – AS Hunspach III 1:2


01.09.2019
Stade Municipal Merkwiller
District 8 Alsace
Zuschauer: 30

Die Erste Mannschaft spiel auf dem Platz in Lampertsloch, die Zweite Mannschaft in Merkwiller Pechelbronn. Es wa also an der Zeit nach dem einen, auch den anderen zu besuchen. Ein Vergnügen sind diese Frühmorgendlichen Spiele um zehn Uhr schon – freie Straßen, und ein selbstverständlicher Besuch bei einem der Bäckereien.

Die Gastgeber konnten durch einen Treffer von Axel Moron bereits früh in Führung gehen (7.). Danach probierten die Gäste mehrfach zum Ausgleich zu kommen, doch Manuel B. verpasst um Haaresbreite (15.), ein Freistoß von Julien L. landet direkt in den Armen des Keepers (28.) genauso wie die Direktabnahme von Alexandre S. (39.). Nachdem die zweite Hälfte lange Zeit keinen Zug mehr zum Tor erkennen war erzielte Eric Schorn doch noch den hochverdienten Ausgleich (77.). Aber Hunspach wollte noch mehr, denn nachdem Außenverteidiger Pierre M. die komplette Grundlinie entlang rannte, spielte er im richtigen Moment ab auf Julien Leininger – und der vollendete zur Führung (83.). Beinahe hätten sie den Ausgleich hinnehmen müssen, aber Hunpachs Keeper Thibaut Treger hielt den schwach getretenen Foulelfmeter von  Marc Stohr (86.). Damit feiern die Gäste einen hochverdienten Sieg.

US Lampertsloch-Merkwiller – US Mietesheim 8:1


25.11.2018
Stade Municipal Lampertsloch
District 5 Alsace
Zuschauer: 50

Ebenso eindeutiges wie das Ergebnis, war auch das heutige Spiel. Die Gäste aus Mietesheim konnten gegen den Tabellendritten zu keiner Zeit mithalten und waren mit den acht Gegentoren noch gut dran.

Bemerkenswert, das jedes der acht Tore von einem anderen Spieler erzielt wurde. Das schönste darunter sicher das 3:0 – Regis Haushalter verlängerte einen weiten Abschlag seines Keepers per Kopf über den Keeper ins Gegenerische Tor. Der einzige Treffer für die Gäste erzielte Mietesheims Mikael Ozata per Foulelfmeter (55.).

AS Cleebourg Bremmelbach – FC Lampertsloch-Merkwiller 0:2


07.05.2016
Stade des Chataigniers
Division III A – Alsace
Zuschauer: 50

Ein eher unspektakuläres Aufeinandertreffen am Abend in Cleebourg. Das Stade des Chataigniers (Deutsch: Kastanie) in Cleebourg wusste mir einer unerwarteten Tribüne zu überzeugen, und auch sonst war das Spiel dank zahlreicher Offensivaktionen eher kurzweilig.

Die Führung für die Käste erzielte Xavier Stohr nach Zuspiel von Alexis Rohe (32.). Den zweiten Treffer erzielte Jérémy Groll nach einem Konter über die linke Seite (41.).