SC Roppenheim – FC Rohrwiller 8:0


01.11.2019
SStade Henri Desmarres
District 5 Alsace
Zuschauer: 40

Die Zeichen standen heute klar auf Heimsieg. Mit vier Siegen und einem Unentschieden spielen die Gastgeber bisher eine überragende Saison. Dabei wurden insgesamt 22 Tore erzielte – alleine zehn davon am vergangenen Wochenende gegen den FC Neuhausel. Die Gäste stehen am Tabellenende mit fünf Niederlagen und einem Sieg. Dazu stehen heute aufgrund von Suspendierungen und Urlauben gerade einmal Acht Feldspieler auf dem Platz.

Doch auch in Unterzahl igelte sich der FC Rohrwiller nicht ein, sondern spielte mutig. Doch Morgan Kuhn erzielte nach einer Ecke von Fabio Lombax (4.) das frühe 1:0. Mit seinem zweiten (10.) und dritten Treffer (14.) erzielte er schon in der Anfangsviertelstunde einen Hattrick. José Teixeira per Konter (32.), Maxime Kuhn (34.) und Morgan Kuhn (41.) erzielten die weiteren drei Treffer zum 6:0 Halbzeitstand. Doch das Ergebnis täuscht über das Spiel der Gäste hinweg – die phasenweise gut mitspielten. Zu einem Torschuss des FC Rohrwiller kam es erstmals durch Maxime A. (45.). Mit seinem insgesamt fünften Treffer (66.) heute erzielte Morgan Kuhn das 7:0. Den Schlusspunkt setzte Christophe Rodrigues (84.) kurz vor dem Ende.

SR Rountzenheim Auenheim – FC Rohrwiller 4:0


05.05.2016
Stade Charles Klethi
Division 1A 67
Zuschauer: 90

Am heutigen Nachmittag waren am Nachmittag im Elsass Nachholspiele angesetzt. Die Gastgeber stehen auf Rang drei, und haben keine Chance mehr den ersten Platz zu erreichen, die Gäste stehen auf dem vorletzten Platz, der aktuell zum Klassenerhalt reichen würde.

Entsprechend legten die Gastgeber von Beginn an den Vorwärtsgang ein und demonstrierten eindrucksvoll, wieso beide Mannschaften in der Tabelle so weit auseinander stehen. Eine der schön herausgespielten Kombinationen konnte Michael Robert-Naudin nur mit einem Foul im Strafraum unterbinden. Der Schiedsrichter verhängte dafür eine Zeitstrafe und zeigte auf den Punkt. Elric Noe verwandelte diesen souverän zur Führung (31.). Die Gastgeber hatten bis zur Halbzeit noch einige gute Möglichkeiten, scheiterte jedoch immer wieder am guten FCR-Keeper.

Zu Beginn der zweiten Hälfte läuft Matthieu Keib allein auf den Keeper zu, doch er scheitert erneut an Florian Jardin. Auch der Nachschuss von Cedric Roxer landet nicht im Tor (52.). Ein Eigentor von Sebastian Oberle überwindet Jardin zum zweiten Mal (59.). Rohrwiller fand bislang nicht in die Partie, und das änderte sich in der folgenden Zeit auch nicht mehr. Ein Sololauf von Cédric Aubry sorgte jedoch nicht für die Vorentscheidung, da der mitgelaufene Cedric Roxer das Tor verfehlte (60.). Ein als Flanke gedachter Ball von Matthieu Keib segelte an Freund und Feind ins Tor (59.). Das Spiel war entschieden. Für den letzten Treffer des Tages sorgte Guillaume Muckensturm kurz vor dem Ende (80.).