Ent. Wissembourg/Altenstadt – FC Soufflenheim 5:6 n.E.


30.09.2020
Stade des Turcos
Coupe d‘ Alsace
Zuschauer: 50

Tore:
1:0 Daniel Jung (16., Foulelfmeter), 2:0 Cédric Lejal (27,) 2:1 Kévin da Silva (45.+3), 2:2 Cyril Mataoum (68.)

Verspätetes aufeinandertreffen heute in der zweiten Pokalrunde. Dabei empfängt die Spielgemeinschaft Wissembourg/Altenstadt den eine Liga höher spielenden FC Soufflenheim.

Soufflensheims Dimitry Boudois hatte die frühe Führung auf dem Fuß – doch sein Schuss fliegt an der linken oberen Torecke vorbei (3.). Etwas überraschend fällt der erste Treffer dann auf der anderen Seite: Nach einem Foul im Strafraum an Bessem Hannachi, verwandelt Daniel Jung sicher zur Führung für die Gastgeber (16.). Noch überraschender waren die folgenden Minuten, in denen die Heimmanschaft weitere Chancen erspielte, und den Favoriten vom eigenen Tor weg halten konnte. Mit einem Tänzchen im Strafraum spielt Cédric Lejal die Abwehr samt Torwart der Gäste aus, und trifft (27.). Kurz vor der Pause dann nach langer Zeit wieder ein Torschuss der Gäste, doch der Distanzschuss von Maxime Bourdois rauscht knapp am linken Pfosten vorbei (42.). Doch noch in der ersten Hälfte erzielt Kévin da Silva den Anschlusstreffer (45.+3).

Kurz zu beginn der zweiten Hälfte geht es nach Balleroberung von Soufflenheim über Hakan Uzun ganz schnell in Richtung Tor. Doch der Ball knallt vom Pfosten zurück ins Feld (51.). Die Gäste bauten jetzt immer mehr druck auf und waren jetzt das bessere Team. Nach einem Freistoß von Kévin da Silva erzielte Cyril Mataoum den 2:2 Ausgleich (68.). In der Folge warfen die Gäste alles nach vorne, doch in der Regulären Spielzeit sollte die Entscheidung nicht mehr fallen. Ohne Verlängerung geht es in diesem Pokal direkt ins Elfmeterschießen. Hierbei hatten die Gastgeber zwei Fehlschüsse, und das bedeutet bei nur einem Fehlschuss auf Seite der Gäste das Pokalaus.