Genclerbirligi GSK Karlsruhe – SG Rüppurr Alemannia-DJK-FG 1:5


27.09.2020
Sportplatz GSK Karlsruhe
Kreisklasse A1 Karlsruhe
Zuschauer: 40

Tore:
0:1 Antonio Molino (19.), 0:2 Tim Adam (51.), 1:2 Mahdi Behzad (52.), 1:3 Nico Bretzinger (57.), 1:4 Johannes Dressler (73.), 1:5 Tim Adam (87.)

Beide Mannschaften konnten aus den bisherigen drei Saisonspielen je einen Sieg einfahren und stehen so im Mittelfeld der Tabelle. Mit einem zusätzlichen Unentschieden stehen die Gäste vor dem heutigen Spiel dann doch noch etwas besser da.

Mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte Antonio Molino die Führung für die Gäste (19.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten legten die Gäste den zweiten Treffer nach – aber was für einer. Nach einer abgewehrten Ecke kommt Tim Adam am eigenen Strafraum an den Ball. Er geht in den Sprint und rennt bis an den Gegnerischen Strafraum, und trifft (51.). Wahnsinn. Aber auch, was nur eine Minute später auf der anderen Seite passiert. Beim Aufbauspiel verlieren die Gäste den Ball an Mahdi Behzad. Dessen erster Versuch konnte der Keeper noch parieren, beim anschließenden Lupfer war er chancenlos (1:2). Dann waren wieder die Gäste am Zug, und stellten durch einen Treffer von Nico Bretzinger den alten Abstand wieder her (57.). Mit einem Schuss aus 20 Metern von Johannes Dressler (73.). und erneut Tim Adam (87.) schraubten die Gäste das Ergebnis auf ein eindeutiges Ergebnis.

FC Viktoria Berghausen – TSV Wöschbach 6:1


24.07.2020
Trauerhilfe-Stier-Stadion
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 60

Tore:
1:0 Keenan Endres (37.), 2:0 Michael Geggus (43.), 2:1 Samuel Fretz (47.), 3:1 Michael Geggus (53.), 4:1 Yannik Konrad (62.), 5:1 Markus Weber (76.), 6:1 Yannik Konrad (87.)

In einer Unterhaltsamen Partie gewannen die zwei Ligen höher spielenden Gastgeber am Ende deutlich. Trotz der Gegentore gaben die Gäste aus dem Nachbardorf niemals auf und spielten weiter munter nach vorne.

DJK Durlach – FC Spöck II 2:4


Sonntag, 23.02.2020
Sportplatz DJK Durlach
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 15

Da für den Nachmittag Sturmwarnung herausgegeben wurde, startete das Vorbereitungsspiel in Durlach heute bereits um 11:30 Uhr. Der angereiste Gegner war jedoch ein anderer, wie angenommen. Statt dem der zweiten Mannschaft aus der B-Liga reisten die Gäste mit der ersten Mannschaft aus der A-Klasse an. Für den erst zu Beginn dieser Saison nach drei abgemeldeten Jahren wieder angetretenen C-Ligisten eine sehr schwere Aufgabe.

Erwartungsgemäß gingen die Gäste durch ein Tor von Samet Yildirim in Führung (17.). Vorausgegangen war eine Ecke von Benjamin Hauser. Das 0:2 fällt nur drei Minuten sdurch Daniel Schneider per Foulelfmeter (20.). Das 0:3 durch Benjamin Hauser (25.) – ein satter Schuss aus 20 Metern. Doch nach einem Foul durch Hauser auf der Gegenseite erzielt Nachaat Hassis den Anschluss ebenfalls per Elfmeter (38.). Kurz nach der Pause das 1:4 durch Sebastian Wimmer (50.). Und der Enstand zum 2:4 durch Nachaat Hassis (56, Elfmeter).

FV Malsch – Post Südstadt Karlsruhe 7:0


Samstag, 02.02.2020
Sportgelände TV Malsch
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 10

Wie in den vergangenen Jahren auch, trägt der FV Malsch seine Heimspiele in der Vorbereitung auf dem Sportplatz des TV Malsch aus. Auf dem direkt neben dem eigenen Gelände gelegenen Sportplatz findet in der Regel kein Fußball statt. Zum ersten Testspiel in der Vorbereitung war heute der eine klasse tiefer spielende PS Karlsruhe zu Gast.

Der Gastgebende FV Malsch war ununterbrochen am drücker und ging bald durch Javad Khaki in Führung (19.). Ein Doppelschlag von Senid Omerovic innerhalb von zwei Minuten (35. + 36.) bedeutete gleichzeitig den 3:0 Pausenstand. Bei den zahlreichen Wechsel in der Halbzeit dauerte es einige Zeit, bis zum nächsten Treffer. Der eingewechselte Adis Huskic war nach rund einer Stunde erfolgreich (58.). Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Adis Huskic landete der Ball im Strafraum bei Senid Omerovic, dessen Schuss fälschte Gästespieler Fabio Di Marco unglücklich ins eigene Netz ab (62.). Der ebenfalls zur Halbzeit eingewechselte Ronnie Kastner trifft mit seinem Distanzschuss nur die Latte (78.). In der Schlussphase machte Senid Omerovic per Kopf das halbe Dutzend voll (83.) – und den Schlusspunkt setzte Isquiel Lorenco da Silvaa (90.) in der letzten Minute. Danach war Schluss.

SG DJK/FV Daxlanden – SC Wettersbach 0:5


01.12.2019
Herbert-Heil-Sportzentrum
Kreisliga Karlsruhe
Zuschauer: 80

Die Zeiten des Altehrwürdigen August-Klingler-Stadions (Fotos hier) in Daxlanden sind gezählt. Seit diesem Herbst ist der Umzug in die neue Anlage auf dem ehemaligen DJK-Gelände vollzogen. Neben zwei Rasenplätzen umfasst dieses Gelände auch noch einen Kunstrasenplatz. Es war also an der Zeit hier einmal vorbei zu schauen. Dabei standen die Zeichen heute klar auf Auswärtssieg – denn die Gastgeber warten bereits seit drei Spielen auf einem Sieg. Aktuell steht die SG Daxlanden auf dem elften Platz – die Gäste aus Wettersbach auf Platz sechs.

Die Gäste spielten von Beginn an klar auf Sieg. Sie zeigten gekonnten Fussball mit präzisen Flanken und Pässen. Die Gastgeber indes ziemlich planlos und ziellos. Nach gut einer halben Stunde war es dann soweit. Ein Freistoß von Michael Stoltz fliegt in den Strafraum, und Philipp Selchert kann mühelos einköpfen (28.). Wettersbach drückte weiter, und nach tollem Zuspiel von Philipp Firnkes auf den startenden Niklas Beuchert erzielten die Gäste das 0:2 (43.). Die zweite Halbzeit führte das Geschehen aus der Ersten weiter. Ein umstrittener Handelfmeter von Mergim Kurtolli konnte René Kühner im Tor der Gastgeber parieren (52.). Nur wenig später dann aber die Vorentscheidung durch Kutay Demirci (55.). Nach einer Gelb-Roten Karte wegen Unsportlichkeit (77.) und einer weiteren wegen Wiederholten Foulspiels (86.) standen die Hausherren am Ende mit nur nochacht Feldspielern auf dem Rasen. Es fiel dem SC Wettersbach dann leicht, durch Tore von Julian Karle (78.) und Florian Mayerhofer den Endstand von 0:5 heraus zu spielen.Mit diesem Ergebnis verabschieden sich beide Teams in die Winterpause. 

VfB Grötzingen – ATSV Kleinsteinbach 1:4


27.10.2019
Bruchwald-Stadion
Kreisklasse A2 – Karlsruhe
Zuschauer: 130

Die Situation vor des Spiel ist nicht sehr vielversprechend. Die nicht besonders Auswärts-starken Gäste reisen zu einer der schwächeren Heimmannschaften der Liga. Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus dem benachbarten Pfinztal. Mit weiten Bällen wurde immer wieder versucht die kompakte Grötzinger Abwehr auszuhebeln. Und so war es auch bei der Führung durch Lukas Elsässer, der eine Unordnung ausnutzte (19.). Kleinsteinbach drängte auf den zweiten Treffer und kam durch einen weiten Lupfer über den VfB-Keeper zum 0:2 durch Silas Lindörfer (38.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Zu Wiederbeginn zeigte sich der VfB konzentrierter und kam demzufolge auch zum Anschlusstreffer durch Niko Papac (58.). Der Ausgleich lag jetzt in der Luft und die Grötzinger hatten Pech als ein Schuss von Vincent Strittmatter nur wenige Zentimeter am Tor vorbei kullerte (64.). Doch alle Träume platzen, als Steven Aymar mitten in der Drangphase das 1:3 erzielte (69.). Mit seinem zweiten Treffer kurz vor dem Ende markierte Lukas Elsässer dann die endgültige Enscheidung (86.).

FV Ettlingenweier – TSV 05 Reichenbach 1:3


24.03.2019
Sportplatz Ettlingenweier
BFV-Landesliga Mittelbaden
Zuschauer: 80

Die Gäste aus Waldbronn reisten mit vier Siegen in Serie zum Derby nach Ettlingenweier. Doch mit 17 Punkten belegen die beiden Teams heute die Plätze sechs und sieben. Folglich musste sich der FVE heute nicht verstecken und übernahm von Beginn an die Spielkontrolle. Es war ein ansehnliches Derby, bei dem beide Mannschaften immer wieder gefährlich vor das Gegnerische Tor kamen. Nach einem Eckball traf Tim Kröbel dann zur Führung mit einem Schuss in Lange Eck (26.). Er hatte reichlich Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf Stürmerfoul entschied. Die Gastgeber drängten jetzt auf das 2:0, doch Kevin Schwarzbäcker hatte Pech, als sein Volleyschuss zwei Minuten später nur an die Latte knallte (28.). Doch der Treffer fällt auf der anderen Seite. Bei einem Konter hebt Leon Osmanovic den Ball aus über 30 Metern über den verdutzen Keeper zum Ausgleich ins Tor (36.). Drei Minuten später stellen die Gäste dann das Spiel auf den Kopf. Eine Ecke von Fabio Scherer köpft Rudy Vargas-Müller zur Gästeführung ins Tor (39.). Danach war Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber den Ausgleich zu erzielen. Mit etwas mehr Geduld wäre dieser sicher noch gefallen, doch nach einem weiteren Abwehrfehler erzielten die Gäste das 1:3. Ein Traumpass aus der eigenen Hälfte landete beim eingewechselten Ibrahim Aydin, der den Verteidiger ins Leere Grätschen lies und danach eiskalt traf (70.). Die Vorentscheidung in einem spannenden und sehenswerten Derby.

TV Mörsch – SG Rüppurr Alemannia-DJK-FG II 5:0


01.09.2019
Sportpark am Legl
Kreisklasse B2 – Karlsruhe
Zuschauer: 50

Mit zehn Punkten aus den letzten vier Heimspielen ist der TV Mörsch derzeit eine Macht zuhause. Und dabei bleibt es auch heute – denn nach Treffern von Dennis Roth (14.) per Kopf und einem Doppelpack von Georg Knobl (24. und 38.) standen die Zeichen schon zur Pause auf Heimsieg. Als Kadialy Sane unmittelbar nach der Pause eine Flanke ins Tor drückt (47.) war das Spiel entschieden. Ein Treffer von Tabo Mönsters kurz vor dem Ende (82.) besorgte dann den 5:0 Endstand.

TSV Schöllbronn II – TSV Etzenrot 1:4


28.07.2019
Sportplatz Schluttenbach
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 43

Für gewöhnlich treten auf diesem Sportplatz nur die erfolgreichen Schluttenbacher Faustballer an. Aber auf dem diesjährigen Sportfest im Ettlinger Stadtteil Schluttenbach gab es ein Fussballtestspiel.  In den vergangenen Jahren traten Montagabends eine um den früheren Bundesligaspieler  Michael Harforth versammelte Schluttenbacher Auswahl gegen den Nachbar aus Schöllbronn an. Seit diesem Jahr endet das Sportfest bereits am Sonntag – und so musste eine Alternative her. Mit dem Testspiel gegen Etzenrot war diese dann gefunden.

Neben den reichlichen Leckerein und frisch gezapftem also noch Fussball. Nach knapp einer halben Stunde landet dann ein abgefälschter Schuss von Lance Jäck im Schöllbronner Tor (32.). Nur wenig später legte Emanuel Haag mit einem Traumtor aus 25 Metern nach (36.). Kurz nach der Pause erzielte Benjamin Bönisch den dritten Treffer für Etzenrot (54.) – ehe Jonas Schäfer auf 1:3 verkürzen konnte (69.). Den letzten Treffer erzielte Ilker Cavas kurz vor dem Ende (85.).