TSV Steinsfurt – SV 98 Schwetzingen 3:1


10.10.2020
Konrad-Scheidel-Sportanlage
BFV-Landesliga Rhein-Neckar
Zuschauer: 160

Tore:
1:0 Markus Engel (12.), 2:0 Benjamin Rippel (35.), 2:1 Linus Held (43., Foulelfmeter), 3:1 Julian Keitel (81.).

Im Kellerduell der Landesliga treffen am achten Spieltag die beiden Schießbuden der Liga aufeinander. Mit einem Punkt steht der SV 98 Schwetzingen auf dem letzten Platz, der TSV Steinsfurt mit drei Punkten zwei Plätze davor. Mit dem zweiten Saisonsieg heute könnten sich die Gastgeber etwas vom unteren Tabellenende absetzen.

Steinsfurt startete gut in die Partie, und ging bereits früh in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite landete der Abgewehrte Ball bei Markus Engel, der den Ball im Tor versenkte (12.). Nach einem Freistoß von Markus Engel köpft Benjamin Rippel den Ball zum 2:0 ins Tor (35.). Den Gästen gelingt aber noch vor der Pause der Anschlusstreffer per Foulelfmeter durch Linus Held (43.). Zuvor hatte Yannik Obländer Cedric Massoth gefoult.

Zu Beginn der zweiten Hälfte vergaben die Gastgeber reihenweise beste Chancen auf die Vorentscheidung. Normalerweise rächt sich so ein fahrlässiger Umgang. Hier aber spielte der Gegner entscheidend mit. Schwetzingens Kevin Roderig sah zuerst die Gelbe Karte für ein Foul auf Höhe der Mittellinie. Einverstanden war er damit nicht, was er auch dem Schiedsrichter mitteilte. Dieser dankte auf seine weiße und zückte Gelb-Rot. In Unterzahl mit einem Tor Rückstand sollte es schwer werden für Schwetzingen. Und so erzielte Julian Keitel nur zwei Minuten später die Vorentscheidung zum 3:1 für die Gastgeber (81.). So leicht zu Siegen wie heute dürften es ihnen die kommenden Gegner aber nicht machen.

SpG Angelbachtal – SG Untergimpern 3:2


26.05.2019
Sportplatz Eichtersheim
Kreisklasse A Sinsheim
Zuschauer: 120

Din einem Spiel in dem dem es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, konnte die heimische Spielvereinigung ihr letztes Saisonheimspiel 3:2 gewinnen. Dabei erzielte Pierre Fuentes die frühe Führung (11.). Eine viertel Stunde später erhöhte Steven Höhn auf 2:0 für die Spielvereinigung (26.). Doch nur eine Minute später erzielte Raphael Wehrle den direkten Anschlusstreffer (27.). Ein gehaltener Elfmeter des SGU Keepers verhinderte das 3:1 für Angelbachtal (36.). Untergimpern lauterte nun auf Konter, konnte aber keine Chance verwerten. So erzielte Jens Hohmann dann doch das 3:1  für Angelbachtal (68.). Untergimpern kam  durch einen Treffer  von Raphael Wehre noch einmal auf 3:2 heran (77.), dabei blieb es dann bis zum Abpfiff.