FC Germania Meckesheim-Mönchzell – Aramäer Leimen 2:0


20.09.2020
Sportplatz Mönchzell
Kreisklasse B Heidelberg
Zuschauer: 150

Tore:
1:0 Emanuel Karamanitakis (15.), 2:0 Andre Karamanitakis (74.).

Die Gastgeber starteten mit zwei Siegen in die Saison, die Gäste mit einem Sieg und einer Niederlage. Beide Teams also mit Chancen auf den Sieg heute, in einem engen und hart umkämpften Spiel.

Doch Chancen hatten erstmal nur die Gastgeber. Noch in der Anfangsphase landet eine Flanke von Kai Bernauer bei Emanuel Karamanitakis, der zuerst per Kopf am Gästekeeper scheitert, aber den Nachschuss unten links ins Tor drückte (15.). In der Folge fand das Spiel ausschließlich im Mittelfeld statt. Chancen gab es keine – dafür aber reichlich Fouls. Dabei hatten die Gäste Glück, denn nach einem Foul von Aram Can an Lukas Ziegler auf Höhe der Mittellinie – hätte es die Rote Karte geben müssen (38.). Auch in der Folge lies der in wenigen Wochen 80 Jahre alt werdende Schiedsrichter die Konsequenz vermissen. Die Gastgeber hatten kurz vor der Pause dann noch die Chance auf den zweiten Treffer, doch Verteidiger Gabriel Senci klärt den Schuss von Emanual Karamanitakis auf der Linie (45.).

Die zweite Halbzeit lief schon eine ganze Weile, bis den Gastgebern der vorentscheidende zweiten Treffer gelingt. Dabei tanzt Kai Bernauer den Keeper nach einem Konter regelrecht aus – um den Ball in den Lauf von  Andre Karamanitakis zu spielen, der mühelos zum 2:0 einschieben konnte (74.). In der Folge scheitert dann zuerst Kai Bernauer im eins gegen eins am Gegnerischen Keeper (75.), dann wird das Tor von Emanuel Karamanitakis wegen vermeintlichem Abseits aberkannt (77.). Schließlich kommt es dann noch kurz vor dem Ende zur ersten Chance der Gäste: Ein Freistoß von Michael Tuan landet bei Elias Can, dessen Kopfball dann aber nur an der Unterkante der Latte und nicht im Tor landete. Danach blieb es beim verdienten Sieg der Gastgeber.

SpG Neckarsteinach/Hirschhorn II – TSV Rettigheim 0:8


15.09.2019
Sportplatz an der Schönauer Strasse
Kreisklasse B – Heidelberg
Zuschauer: 60

Es wird schwer für die Spielvereinigung Neckarsteinach. Nach dem Abstieg aus der A-Klasse verließen 21 Spieler den Verein. Der Neuaufbau gelang dem Trainerteam bisher noch nicht. Nach vier Spielen sind es 24 Gegentore und Null Punkte. Und heute kommt ausgerechnet der Tabellenführer – eine Herkulesaufgabe für das Schlusslicht.

Und es wurde ein deutliches Ergebnis. Die Gastgeber spielten munter mit, doch zogen die Gäste das Tempo etwas an und zogen in Richtung Tor – der Ball landete im Tor. Die Führung erzielte Max Sauter per Foulelfmeter (11.). Nur zwei Minuten später legte er den zweiten Treffer nach (13.). Es folgte ein direkt verwandelter Freistoß von Fabio Egner-Walter (18.). Als der Ball nach einer Balleroberung im Mittelfeld Blitzschnell in die Spitze gespielt wurde, vollendete Fabio Egner-Walter (19.) eisklalt. Auf der Gegenseite hatte Dominik Chwastek jetzt eine der wenigen Chancen für die Gastgeber – aber der Ball fliegt über das Tor (20.). Kurz vor dem Pausenpfiff erzielt Fabio Egner-Walter dann das 0:5 – es war sein dritter Treffer heute (44.).

Kurz nach Wiederanpfiff erzielt Masimilian Plesse das nächste Tor. (50.). Max Sauter mit seinem dritten Treffer heute (52.) und erneut Masimilian Plesse (84.) schraubten das Ergebnis dann auf 0:8 in die Höhe. Zwischenzeitlich hatte Robin Fernandez nach einer Unsportlichkeit auf Seiten der Gastgeber die Rote Karte gesehen.

TV Mörsch – SG Rüppurr Alemannia-DJK-FG II 5:0


01.09.2019
Sportpark am Legl
Kreisklasse B2 – Karlsruhe
Zuschauer: 50

Mit zehn Punkten aus den letzten vier Heimspielen ist der TV Mörsch derzeit eine Macht zuhause. Und dabei bleibt es auch heute – denn nach Treffern von Dennis Roth (14.) per Kopf und einem Doppelpack von Georg Knobl (24. und 38.) standen die Zeichen schon zur Pause auf Heimsieg. Als Kadialy Sane unmittelbar nach der Pause eine Flanke ins Tor drückt (47.) war das Spiel entschieden. Ein Treffer von Tabo Mönsters kurz vor dem Ende (82.) besorgte dann den 5:0 Endstand.

VfB Schönau – FC Sandhausen 4:5


25.08.2019
Sportanlage Oberes Tal
Kreisklasse B – Heidelberg
Zuschauer: 25

Zweiter Spieltag in der Heidelberger B-Klasse. Der Kunstrasen flimmerte bei den extrem heißen Temperaturen und der knallenden Sonne. Die Zuschauer sehnten sich nach Schattigen Plätzen. Aufsteiger Sandahausen wollte nach dem Auftaktsieg letzte Woche, heute gleich den nächsten Dreier nachlegen. Der FCS dominierte von beginn an – und konnte bereits kurz nach dem Anpfiff in Führung gehen. Tim Grausam schob eine Flanke lässig ins Tor ein (2.). Wenige Minuten später landete ein Pass von Tim Ruland beim losstürmenden Tobias Mayer, der Problemlos auf 0:2 erhöhte (13.). Drei Minuten später tauchte Steven Eberhard völlig frei im Strafraum auf und erhöhte nach einem Doppelpass ohne Mühe auf 0:3 (16.). Sandhausen war zufrieden und zog sich etwas zurück. Die Gastgeber bedanken sich für den freien Raum und nutzen diesen durch einen Treffer von Justin Brand zum 1:3 Anschlusstreffer (28.). Sandhausen wachte auf und erzielte das 1:4 durch Tobias Mayer (32.). Schönau wehrte sich jetzt und erzielten noch vor der Pause nach einem Konter das 2:4 durch Lukas Gajda (43.). Und weil der Gästekeeper einen harmlosen Ball nicht festhalten konnte köpfte Almir Saliay den Ball zum 3:4 Halbzeitstand in die Maschen (45.).

Welch ein Spektakel. Die Lust auf die zweite Hälfte war groß. Doch diese enttäuschte über lange Zeit. Das Spiel flachte zunehmend ab – und bot keine nennenswerte Szenen. Erst die letzten drei Minuten sollten dann nochmal spannend werden. Ein Torschuss von Manuel Schupp hätte fast das 4:4 bedeutet, doch der Ball landete an der Querlatte (87.). Doch es fällt noch. In der letzten Spielminute war großes Durcheinander im Strafraum, und die Kugel kullert nach einem Schuss von Justin Brand zum umjubelten Ausgleich ins Tor (90.). Doch dieses verrückte Spiel hatte noch einen weiteren Treffer parat. Direkt nach dem Anstoß im Mittelkreis stürmten die Gäste in Richtig Strafraum – und Jonas Dietz konnte per Flachschuss den Ball zum 4:5 verwandeln (90.+1). Es war ein knapper, aber verdienter Sieg im idyllischen Schönau.

SG Siemens Karlsruhe – SV Blankenloch 0:2


17.03.2019
Sportplatz SG Siemens
Kreisklasse B1 – Karlsruhe
Zuschauer: 50

Mein letzter Besuch bei der SG Siemens liegt bereits über zehn Jahre zurück. Heute war der Tabellenführer SV Blankenloch in der Hertzstraße zu Gast. Und dieser gewann das Hinspiel  klar mit 7:0.  Es war klar erkennbar, dass die SG Siemens das heute  auf keinen Fall nochmal erleben wollte, und Verteidigte ausnahmslos. Ich sage, es gab bis zum Abpfiff keinen Torschuss auf das Gästetor. Vorne tote Hose und hinten kam keiner durch – bis kurz nach Wiederanpfiff. Kössls Schuss  wurde noch pariert, doch  Langs Nachschuss landete im Tor  (46.). Danach war wieder nichts zu sehen bis auf einen erfolgeich abgeschlossenen Konter   von Kössl  (75.).   

FC Frauenweiler – SG Schatthausen/Baiertal II 3:1


07.10.2018
Sportplatz Frauenweiler
Kreisklasse B Heidelberg
Zuschauer: 100

Es waren nicht die Spieler, die heute die Aufmerksamkeit auf sich lenkten. Es war der Schiesdrichter, der mit Unverständlicher Regelauslegung für Fassungslosigkeit auf den Rängen sorgte. 

SpG DJK/SG Balzfeld/Horrenberg – Aramäer Leimen 1:2


03.10.2018
Sportplatz Balzfeld
Kreisklasse B Heidelberg
Zuschauer: 80

Zwei Halbzeiten die Unterschiedlicher nicht sein können zeigten die Teams heute in Balzfeld. Die Gäste aus Leimen kamen gut in die Partie und machten ein gutes Spiel.  Dank früher Führung und  einem zweiten Treffer noch vor der Pause fühlten sie sich wohl schon wie der sichere Sieger.

Aber nach dem Seitenwechsel klappte plötzlich nichts mehr. Weite Bälle fliegen ins Leere und man brachte sich immer wieder selbst in Gefahr. Zudem eine unnötiger   Platzverweis  nach einer Notbremse. Jedoch reichte es nur noch zum Anschlusstreffer.

TSV Schömberg – TSV Weiler II 5:1


23.09.2018
Sportplatz Schömberg
Kreisklasse B2 Pforzheim
Zuschauer: 60

Heute stand in Schömberg die Komplettierung im Fussballkreis Pforzheim an.

Es war eine klare Sache, beim Spiel des Dritten gegen den Drittletzten. Bereits zur Halbzeit war beim Stand von 3:1 für Schömberg  das Spiel entschieden.