SG-SV Lobbach – FC Dossenheim 3:1


25.10.2020
Sportplatz Waldwimmersbach
Kreisliga Heidelbderg
Zuschauer: 140

Tore:
0:1 Maik Lühring (1.), 1:1 Hannes Linnebach (47.), 2:1 Jonah Kress (57.), 3:1 Ricardo Belfiore (77.).

Mit drei Siegen und vier Niederlagen steht die SG-SV Lobbach aktuell auf dem zehnten Platz. Die Gäste aus Dossenheim haben nach schwachem Saisonstart, ein Punkt aus den ersten drei Spielen, die letzten fünf Spiele alle gewonnen und befinden sich aktuell in ausgezeichneter Form. Dabei stehen die Gäste mit drei Punkten Rückstand auch wegen einer schlechteren Tordifferenz auf Tabellenplatz vier.

Vom Anstoß ab dauerte es heute keine zehn Sekunden, da zappelte der Ball nach dem Schuss von Maik Lühring im Netz (1.). Guter Beginn für die Gäste, die danach weiterhin am Drücker blieben. Nur wenige Minuten später hatte Frederik Sandig nach einer Ecke von Maurice Körbel das zweite Tor auf dem Fuß – doch Keeper Marius Barie stand im Weg (15.). So war es einige Male bis zur Halbzeit, wo die Gäste mit ihren Chancen immer wieder am gut aufgelegten Schlussmann der SG-SV Lobbach scheiterten. Und da die Gastgeber selbst keine Torchance hatten, ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Welchen Zaubertrank Lobach-Trainer Antonio Ianello seinem Team in der Halbzeit verabreichte, wird wohl nicht aufgeklärt werden – aber definitiv war sein Team nach der Pause ein anderes. Vom Anstoß ging es wie bei Dossenheim in Halbzeit eins direkt nach vorne, und fast hätte es auch diesmal mit dem schnellen Tor geklappt – doch Keeper Steven Rimmler wehrte den Schuss von Nils Ohlhauser zur Ecke ab (46.). Die Ecke von Ricardo Belfiore kam ins Zentrum zu  Hannes Linnebach, der per Kopf zum 1:1 ausgleichen konnte (47.). Die Gastgeber kämpften sich jetzt immer mehr in die Partie und waren das klar bessere Team. Lobbach drehte jetzt das Spiel – mit einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte  von Jonas Edinger musste der zur Halbzeit eingewechselte Jonah Kress nur noch die Fußspitze zum 2:1 hinhalten (57.). Beim 3:1 scheiterte zuerst Hannes Linnebach mit seinem Schuss am Keeper, jedoch war Ricardo Belfiore zur Stelle und staubte ab (77.). Nach einem Handspiel im Strafraum zeigte die Schiedsrichter auf den Punkt (87.). Mit einem verwandelten Strafstoß hätte es nochmal spannend werden können, doch der überragend spielende Keeper Marius Barie hielt den Handelfmeter von Dominik Kohl sogar fest (88.). Kurze Zeit später war die Partie, bei der beide Teams in jeder Halbzeit ein völlig unterschiedliches Gesicht zeigten.

SG DJK/FV Daxlanden – SC Wettersbach 0:5


01.12.2019
Herbert-Heil-Sportzentrum
Kreisliga Karlsruhe
Zuschauer: 80

Die Zeiten des Altehrwürdigen August-Klingler-Stadions (Fotos hier) in Daxlanden sind gezählt. Seit diesem Herbst ist der Umzug in die neue Anlage auf dem ehemaligen DJK-Gelände vollzogen. Neben zwei Rasenplätzen umfasst dieses Gelände auch noch einen Kunstrasenplatz. Es war also an der Zeit hier einmal vorbei zu schauen. Dabei standen die Zeichen heute klar auf Auswärtssieg – denn die Gastgeber warten bereits seit drei Spielen auf einem Sieg. Aktuell steht die SG Daxlanden auf dem elften Platz – die Gäste aus Wettersbach auf Platz sechs.

Die Gäste spielten von Beginn an klar auf Sieg. Sie zeigten gekonnten Fussball mit präzisen Flanken und Pässen. Die Gastgeber indes ziemlich planlos und ziellos. Nach gut einer halben Stunde war es dann soweit. Ein Freistoß von Michael Stoltz fliegt in den Strafraum, und Philipp Selchert kann mühelos einköpfen (28.). Wettersbach drückte weiter, und nach tollem Zuspiel von Philipp Firnkes auf den startenden Niklas Beuchert erzielten die Gäste das 0:2 (43.). Die zweite Halbzeit führte das Geschehen aus der Ersten weiter. Ein umstrittener Handelfmeter von Mergim Kurtolli konnte René Kühner im Tor der Gastgeber parieren (52.). Nur wenig später dann aber die Vorentscheidung durch Kutay Demirci (55.). Nach einer Gelb-Roten Karte wegen Unsportlichkeit (77.) und einer weiteren wegen Wiederholten Foulspiels (86.) standen die Hausherren am Ende mit nur nochacht Feldspielern auf dem Rasen. Es fiel dem SC Wettersbach dann leicht, durch Tore von Julian Karle (78.) und Florian Mayerhofer den Endstand von 0:5 heraus zu spielen.Mit diesem Ergebnis verabschieden sich beide Teams in die Winterpause. 

JSG ASV/DJK Eppelheim – JSG Lobbach II 10:1


21.09.2019
DJK-Sportplatz
BFV A-Junioren Kreisliga Heidelberg
Zuschauer: 30

Sämtliche Mannschaften des Eppelheimer Fusionsvereins tragen ihre Partien auf dem ASV-Sportplatz aus. Eine der wenigen Ausnahmen bildet dabei die U19 – die heute von mir auf dem DJK-Sportplatz besucht werden. Es sollte reichlich Tore zu bestaunen geben.

Die frühe Führung erzielte Oliver Auer nach einer flachen Hereingabe (8.). Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld trifft Oliver Auer nur wenig später erneut (12.). Und als keine halbe Stunde gespielt war markiert Oliver Auer einen lupenreinen Hattrick (27.). Dann war Amadou Berete dran – er beförderte eine Bogenlampe zum 4:0 ins Tor (32.). Als sich die zweite Halbzeit verzögerte, weil der junge Schiedsrichter den Ball in der Kabine vergessen hatte, lies sich das Heimteam nicht beirren. Allen voran Oliver Auer der kurz nach wiederanpfiff erneut traf (47.). Dann trifft erneut Amadou Berete (50.). Mit dem 7:0 durch Sammy Rühle wurde allmählich Frust bei den Gästen spürbar (53.). So ging der Gästekeeper etwas ungestüm in den Zweikampf gegen Massimo Stockmann – hier wäre Rot durchaus vertretbar gewesen. Doch der Schiedsrichter zeigt nur auf den Punkt. Paul Schwanke verwandelt ohne Mühe (60.), denn der Keeper bewegte sich gar nicht. Leon Marc Schlottenhauer mit dem 9:0 durch die Beine des Keepers (64.). Dann endlich mal auf der anderen Seite – der Ehrentreffer zum 9:1 von Tim Kress (81.). Kurz vor dem Abpfiff wurde es dann aber doch noch zweistellig – Jan Rothmund erzielt das 10:1 nachdem der Schuss von Schlottenhauer zuvor gehalten wurde (88.). Mannomann.

ASC Neuenheim II – 1. FC Dilsberg 9:0


18.11.2018
Fußballcampus Heidelberg
Kreisliga Heidelberg
Zuschauer: 40

Klare Sache heute auf dem Fußballcampus Heidelberg. Die zweite Mannschaft des Landesligisten schickte das Tabellenschlusslicht mit einer ordentlichen Klatsche nach Hause.

Als nach einer viertel Stunde der erste Gegentreffer gefallen war brachen zu keiner Zeit auf Augenhöhe spielende Gäste komplett auseinander. Beim Halbzeitstand von 4:0 war bereits alles entschieden. Schade um die schlampige Chancenverwertung. Mit etwas mehr Konzentration hätte hier über ein Dutzend Tore fallen können.

FV Rauental – VfB Gaggenau 2001


16.09.2018
Sportplatz Rauental
Kreisliga A Nord
Zuschauer: 40

Der FV Rauental führte nach 83 Minuten durch vier Tore von Jan Hämmerling mit 4:0.    Nach einem Foul und den danach folgenden Äußerungen  eines Gästespielers stellte der Schiedsrichter diesen vom Platz. Es folgte ein Körperlicher Angriff auf den Unparteiischen, welchen dieser zum Anlass nahm, die Partie sofort   abzubrechen.

FV Nußloch – 1. FC Wiesloch 0:1


03.10.2018
Max-Berk-Stadion
Kreisliga Heidelberg
Zuschauer: 110

War ich vor wenigen Wochen am Kunstrasen in Nußloch gescheitert, klappte es  heute mit dem Rasenplatz.

Es war über die gesamte Spieldauer eine Ereignisarme Partie. Nußloch war zwar Spielbestimmend, doch am Ende jubelte Wiesloch. Es war in der 93. Spielminute, als Mario Burato den Ball doch noch im Tor unterbrachte.

FC Busenbach – FC Alemannia Eggenstein 2:1


01.09.2018
Sportplatz Busenbach
Kreisliga Karlsruhe
Zuschauer: 80

Kurzfristig ging es für mich bei herrlichem Wetter nach Busenbach. Nettes wiedersehen mit dem Linienrichter, der mich vor einiger Zeit in der Pfalz mal abgeschleppt hatte.

Im einem nicht so überzeugenden Spiel setzte sich Busenbach gegen stark aufspielende Gäste aus Eggenstein überraschender Weise durch.

FC West Karlsruhe – FV Sportfreunde Forchheim


26.08.2018
Gelände FC West
Kreisliga Karlsruhe
Zuschauer: 80

Vor einigen Jahren war hier noch der KFV-Platz an der Telegrafenkaserne, die alte  Heimat des Karlsruher FV. Die alten Außenwände scheinen von damals gar erhalten geblieben zu sein.

Heute ist hier der FC West beheimatet, der am heutigen Sonntagabend sein Spiel gegen die Gäste aus Forchheim verlor.