VfL Duttweiler – SV Gommersheim 1:3


01.08.2021
Sportplatz Duttweiler
Bitburger-Kreispokal Rhein-Mittelhaardt
Zuschauer: 130

Tore:
0:1 Henrik Kuntz (6.), 0:2 Henrik Kuntz (44.), 0:3 Philipp Vojacek (50., Foulelfmeter), 1:3 Mirco Hoffmann (83.).

Für den C-Ligist VfL Duttweiler war in der Ersten Pokalrunde bereits Schluss. Von Beginn an war der A-Ligist SV Gommersheim das bessere Team und ging bereits früh in Führung. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau landet der Ball bei Henrik Kuntz, der den Ball mit Hilfe der Latte im Tor unterbrachte (6.). Die Gäste spielten danach weiter munter nach vorne, und konnten noch vor der Pause den zweiten Treffer durch Henrik Kuntz nachlegen (44.). Kurz zuvor hatte Duttweilers Mirco Hoffman die Chance zum Ausgleich, doch er lupfte den Ball freistehend rechts am Tor vorbei (36.).

Nach der Pause wurde der Gommersheimer Gino Uschan im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Philipp Vojacek sicher (50.). Drei Minuten später war es erneut Gino Uschan, der im Strafraum gefoult wurde. Statt dem gefoulten trat dieses Mal Simon Laber an den Punkt – doch VfL-Keeper Heinz Heckmann konnte diesen parieren (53.). Die Gäste verwalteten den Vorsprung bis zum Spielende, kassierten aber noch den Ehrentreffer durch Mirco Hoffmann (83.).

TSV Königsbach – TuS Diedesfeld 0:1


23.08.2020
Sportzentrum Hildebrandseck
Kreispokal Rhein-Mittelhaardt
Zuschauer: 140

Tor:
0:1 Simon Tege (69.)

Rote Karten:
Marcel Heintz (90.+4 Notbremse) – Yann Wolf (74. Beleidigung)

Im Fussballkreis Rhein-Mittelhaardt steht die zweite Runde im Bitburger Kreispokal an. Dabei empfangen die Gastbeber TSV Königsbach (B-Klasse) den TuS Diedesfeld (A-Klasse).

Bereits an der Kasse zeigte sich das eher starre und konservative Hygienekonzept der Gastgeber. Für mich überhaupt nicht nachvollziehbar dann aber die Gestaltung am Spielfeldrand. Die 140 Zuschauer durften sich nur in dem kleinen Teil hinter dem Tor frei bewegen – der Rest war durch Absperrbändern nicht erreichbar. So standen die Zuschauer sinnlos eingepfercht nebeneinander.

Das Spiel selbst plätscherte vor sich hin. Diedesfeld hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, konnte aber keinen Treffer erzielen. So dauerte es bis zur Schlussphase, ehe das Spiel in Fahrt kam. Zuerst erzielte Simon Tege mit einem Schuss von der Strafraumkante die Führung für die Gäste (69.). Als der Schiedsrichter fünf Minuten später einen Freistoß an der Strafraumkante pfiff, teilte Yann Wolf dem Schiedsrichter seine Sichtweise mit, und durfte nach der Roten Karte vom Platz (74.). In Überzahl drückte Königsbach auf den Ausgleich, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Und so hatten die Gäste die große Chance auf den zweiten Treffer. Doch Mathias Erhart scheiterte zuerst am Keeper, und mit dem Nachschuss an der Latte (85.). In der Nachspielzeit Konterten die Gäste ein weiteres über Simon Tege. Königsbachs Marcel Heintz konnte ihn nur mit einer Notbremse aufhalten (90.+4), und so blieb es beim 0:1 Auswärtserfolg der Gäste.

TuS Niederkirchen – TSG Deidesheim 2:3 n.V.


16.08.2020
Sportgelände in der Nachtweide
Kreispokal Rhein-Mittelhaardt
Zuschauer: 350

Tore:
1:0 Kevin Rüger (3.), 1:1 Danko Boskovic (37.), 2:1 Kevin Rüger (41.), 2:2 Marvin Ehrenpreis (76.), 2:3 Tim Speiger (116.).

Gelb-Rot: Jan Kaehs (118., Unsportlichkeit).

Die Zeit ohne Pflichspiele ist nun auch im Fussballkreis Rhein-Mittelhaardt zu Ende, und an diesem Wochenende stand die Erste Runde im Kreispokal an. Und so könnte die Saison 2020/21 nicht besser starten, wie mit dem ersten Derby beider Mannschaften seit sechs Jahren. Und das vor vollem Haus, denn bereits unmittelbar nach Anpfiff waren alle 350 zugelassenen Zuschauer auf dem Sportgelände und der Zugang geschlossen.

Obwohl die Gastgeber eine Liga tiefer spielen (B-Klasse), konnten sie den ersten Treffer der Partie erzielen. Kevin Rüger konnte den Keeper zur frühen Führung überwinden (3.). Danach kam Deidesheim immer besser ins Spiel und drückte auf den Ausgleich. Nach einer Ecke von Fabian Engel köpfte Danko Boskovic zum Ausgleich ein (37.), Doch Kevin Rüger erzielte noch in der ersten Halbzeit die erneute Führung für Niederkirchen (41.).

In der zweiten Hälfte verweigerte der Schiedsrichter drei Toren und einem Elfmeter der Gastgeber die Anerkennung. Der Einsatz und der Wille war spürbar. Dennoch kamen die Gäste aus Deidesheim zum Ausgleich durch Marvin Ehrenpreis (76.), welcher die Verlängerung sicherte.

Beide Mannschaften zeigten sich in der Verlängerung erschöpft, gingen nur wenig Risko. Es gab kaum Chancen. Und so war es ein harmloser Freistoß von Tim Speiger, der unglücklich von der Abwehr abgefälscht im Tor landete (116.). Auch aufgrund eines Platzverweises nach Rangelei (118.) konnten die Gastgeber in der Schlussphase für keine Gefahr mehr sorgen, und so blieb es beim äußerst glücklichen Sieg für die Gäste.