Oud-Heverlee Leuven – Royal Excelsior Virton 0:2


21.12.2019
King Power at Den Dreef Stadion
First Division B
Zuschauer: 2.853

Während die die heutigen Gastgeber die erste Periode mit dem Ersten Platz und der damit verbundenen Teilnahme am Aufstiegsplayoff abgeschlossen haben, läuft es in der zweiten Periode bisher enttäuschend. Der sechste Platz nach fünf Spielen – mit vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer Beerschot-Wilrijk. Die Gäste dagegen starteten mit einer Niederlage in die zweite Periode und sind seit nun vier Spielen ungeschlagen. Big Points also heute, denn nach der Niederlage des Tabellenführers gestern und dem Unentschieden der beiden Verfolger Roeselare und Saint-Gilloise heute Nachmittag.

Doch Leuven kam nicht gut in die Partie. Angefeuert von ca. 5.000 Fans (bei der laufenden Weihnachtsaktion wurde zu jedem gekauften Ticket ein zweites dazu geschenkt) kämpften sie sich aber immer besser in die Zweikämpfe. Es war ein Attraktives Spiel, auch wenn die großen Chancen auf beiden Seiten aus blieben. So waren auch die ersten fünfzehn Minuten nach der Pause ohne eine einzige Torchance. Dann aber gingen die Gäste in Führung. Ein Schuss von Glenn Cleas fälscht der in die Schussbahn laufende Aurelien Joachim entscheidend ab (66.). Zu diesem Zeitpunkt keinesfalls unverdient. Leuven war nun bemüht, noch zum Ausgleich zu kommen. Ein Lattentreffer in der Schlussphase von Claes hätte die Vorentscheidung bringen können (90.). Aber dann in der Nachspielzeit, sorgte der für den Torschützen eingewechselte David Turpel für die Entscheidung (90.+5). Dabei hatte er jedoch Glück, da sein abgewehrter Schuss erneut bei ihm landete.

Royale Union Saint-Gilloise – Oud Heverlee-Leuven 2:1


Sonntag, 20.01.2019
Stade Joseph Mariën
First Division B
Zuschauer: 3.000

Das Zweitligaspiel in Brüssels Stadtteil Forest stand vor Anpfiff auf der Kippe. Trotz schönster Wintersonne waren die Spielbedingungen nicht optimal. Der Schiedsrichter gab jedoch trotz teilweise gefrorenen Bodens seine Zustimmung.

Royal Union dominierte von Anfang das Spiel gegenüber den Gästen aus Leuven. Doch der erste Treffer fiel im anderen Strafraum. Ein platzierter Kopfball von Moore und die Gäste gingen in Führung (28.). Die Freude von Leuven hielt jedoch nur wenige Minuten, da Selemani ausgleichen konnte (32.). Nach knapp einer Stunde hielt Leuvens Torwart ein Strafstoß von Selemani (57.). Doch letztlich erzielte Tabekou doch noch den Siegtreffer für Saint-Gilloise (82.).