FC Insheim – TuS Schaidt 0:2


06.08.2016
Sportplatz Insheim
A-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 80

Das Heimspiel des FC Insheim am Samstagnachmittag gegen den TuS Schaidt hatte keinen allzu hohen Unterhaltungswert. Dabei sollte der nach der letzten Runde abgestiegene TuS Schaidt alles daran setzen, am Ende der Runde wieder aufzusteigen. Doch am Ende stand ein ziemlich glanzloser Sieg zu Buche – der zwar ungefährdet, allerdings bei besserer Chancenverwertung auch wesentlich höher hätte ausfallen müssen.

Die Gäste begannen Druckvoll und ließen den FC Insheim nicht ins Spiel kommen. Hinten mit einer guten Defensive konnte man vorne immer mehr Akzente setzen. So auch beim ersten Treffer durch Michael Guckert, der mit einem Distanzschuss erfolgreich war (15.). Nur eine Minute später hatte Philippe Buschmann den zweiten Treffer auf dem Fuss, doch seine Direktabnahme rauscht links am Tor vorbei (16.). Auf der anderen Seite haderte Insheim mit dem Schiedsrichter, der den vermeintlichen Ausgleich durch David Zickler wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte. Doch Insheim wurde stärker und präsentierte sich dominanter nach dem Seitenwechsel.
Auf der anderen Seite wiederrum geht Schaidt zu leichtfertig mit seinen Chancen um. So legt Buschmann frei vor dem Tor quer zu Julian Becker, der den Ball an den Pfosten setze (68.). Kurz vor dem Ende bekommen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Der abgewehrte Ball landet bei Julian Becker, der abstauben konnte (80.). Die Vorentscheidung. Hitzig wurde es nur noch, als der Schiedsrichter den Insheimer Daniel Müller mit Gelb-Rot vom Platz stellte (88.). Er soll sich davor über die Schiedsrichterleistung beklagt haben.

TV Hayna – SV Herxheimweyer 1:2


10.04.2016
Sportplatz Hayna
C-Klasse Südpfalz
Zuschauer: 80

Am Sonnigen Sonntagnachmittag stand in Herxheim das Lokalderby an. Sowohl die Gäste vom SV Herxheimweyer, wie auch der Gastgebende TV Hayna stehen im unteren Drittel der Tabelle und haben sich noch nicht allen Abstiegssorgen entledigt.

Beide Mannschaften schalteten von Beginn an den Vorwärtsgang ein und versuchten sich vor des Gegners Tor zu kombinieren. Doch beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend gegenseitig, und so kam es nur selten zu Torraumszenen. Bei der ersten Chance der Partie flankte der Haynaer Timo Duoljanin von rechts ins Zentrum, wo Marc Benz einen Schritt zu spät war (15.). Nur kurze Zeit später erzielt Sascha Buchner nach Zuspiel von Mirco Jungherr die Führung für Weyer (26.).

Die zweite Hälfte begann, wie die erste zu Ende ging. Kaum Torchancen – das Spiel fand hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Von Zeit zu Zeit wurde es jedoch immer härter. Zahlreiche Fouls. Nach rund einer Stunde erzielte Herxheimweyer nach einem Freistoß die Vorentscheidung. Christian Weber führte aus, doch der Keeper wehrt den Schuss zur Seite ab auf Andrej Gek, der fast von der Grundlinie vollendete (60.). Nach der glücklichen Führung mit zwei Toren beschränkte sich der SVH nur aufs Verteidigen. Zehn Minuten später verkürzte Timo Dupljanin nach einem Eckball für Hayna, bei dem er freie Schussbahn hatte (71.). Verteidiger Christian Strunz hatte den dritten Treffer für die Gäste noch auf dem Fuß, doch sein Schuss über das halbe Feld geht Haarscharf über den Querbalken.

TuS Wollmesheim – SV Herxheimweyer 0:9


31.01.2016
Sportplatz Birnbachstraße
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 20

Der Tabellenführer der D-Klasse, TuS Wollmesheim empfängt zum Testspiel den SV Herxheimweyer, den Drittletzten der C-Klasse. Viele Zuschauer haben sich heute nicht auf den Weg zum Sportplatz gemacht. Neben dem Regen dürfte auch das am Nachmittag anstehende EM-Finale der Deutschen Handballer ein Grund sein.
Die Gäste aus Herxheimweyer übernahmen in der Anfangsphase das Kommando und gingen durch einen Treffer von Lulzim Musa auch früh in Führung (6.). Einer Hereingabe über die rechte Seite verwerte Sascha Kern zum 2:0 (19.). Nach knapp einer halben Stunde der Erste Torschuss der Gastgeber durch Fabio Salerno. Doch dieser landete direkt in den Armen des Keepers (28.). Von der Torauslinie aus einer fast unmöglichen Position erzielte Lulzim Musa aus spitzem Winkel seinen zweiten Treffer des Spiels (35.).

Nach dem Seitenwechsel verwertete Christian Weber ein Zuspiel von Sebastian Werling volley ins lange Eck (57.). Dann steht Fabio Salerno frei vor dem Keeper der Gäste, doch er scheitert auch diesmal (59.). Wollmesheim drückte auf den Anschlusstreffer: Der soeben eingewechselte Fotios Tilkeridis scheiterte nach tollem Zuspiel in die Spitze auch am Keeper (67.). Die Gäste drehten dann in der Schlussviertelstunde noch mal auf und erzielten weitere Tore durch Christian Weber (75.), Lulzim Musa (87.), Markus Walther (89.) sowie erneut Lulzim Musa (90.) mit seinem fünften Treffer des Tages.