TSV Schöllbronn II – TSV Etzenrot 1:4


28.07.2019
Sportplatz Schluttenbach
Vorbereitungsspiel
Zuschauer: 43

Für gewöhnlich treten auf diesem Sportplatz nur die erfolgreichen Schluttenbacher Faustballer an. Aber auf dem diesjährigen Sportfest im Ettlinger Stadtteil Schluttenbach gab es ein Fussballtestspiel.  In den vergangenen Jahren traten Montagabends eine um den früheren Bundesligaspieler  Michael Harforth versammelte Schluttenbacher Auswahl gegen den Nachbar aus Schöllbronn an. Seit diesem Jahr endet das Sportfest bereits am Sonntag – und so musste eine Alternative her. Mit dem Testspiel gegen Etzenrot war diese dann gefunden.

Neben den reichlichen Leckerein und frisch gezapftem also noch Fussball. Nach knapp einer halben Stunde landet dann ein abgefälschter Schuss von Lance Jäck im Schöllbronner Tor (32.). Nur wenig später legte Emanuel Haag mit einem Traumtor aus 25 Metern nach (36.). Kurz nach der Pause erzielte Benjamin Bönisch den dritten Treffer für Etzenrot (54.) – ehe Jonas Schäfer auf 1:3 verkürzen konnte (69.). Den letzten Treffer erzielte Ilker Cavas kurz vor dem Ende (85.).

SG Herrenalb/Neusatz/Rotensol – TSV Etzenrot 5:2


05.05.2019
Sportplatz Rotensol
Kreisklasse C 1 – Karlsruhe
Zuschauer: 75

Das lange warten hatte heute ein Ende. Der Sportplatz in Rotensol war sechs Jahre nicht bespielt worden. Ein Brand hatte weite Teile des Clubhauses nieder gebrannt – vieles musste neu gemacht werden. Doch mit dem heutigen Spiel soll wieder öfter hier gespielt werden, was mich sehr freut. Denn kaum ein anderer Sportplatz der Region bietet seinen Zuschauern Platz mit 28 Sitzbänken.

Für die Spielgemeinschaft geht es in dieser Saison noch um den Aufstieg, als Tabellenzweiter hat man allerdings auch noch zwei Spiele weniger als der Tabellenführer aus Schielberg. Und um ja nicht zu stolpern sollte heute unbedingt ein Sieg her. Nach einem Freistoß von Nick Friesen stieg Felix Daub im Strafraum am höchsten und köpfte den Ball ins Tor (11.). Die SG spielte weiter offensiv nach vorne, und konnte nur wenige Minuten später nach einem Treffer duch Fabian König erneut jubeln (19.). Die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel und erzielten mit dem Ersten Torschuss auch sofort den Anschlusstreffer durh Kevin Merz (41.). Zu beginn der zweiten Hälfte stellte die SG dann den alten Abstand wieder her – Robin Kurtok per Kopf (47.). Emanuel Haag erzielte den erneuten Anschluss (67.). Am Ende drehten die Gastgeber nochmal auf und erhöhten mit einem Doppelpack von Robin Rieger (78. + 89.) die Partie für sich.