SSV Ulm 1846 – VfB Stuttgart II 2:0


15.05.2021
Donaustadion
Regionalliga Südwest
Zuschauer: 0

Tore: 1:0 Felix Higl (47.), 2:0 Daniele Gabriele (90.+3).

Mit 55 Punkten steht der VfB Stuttgart II als bester Aufsteiger der Liga aktuell auf dem achten Platz. Der SSV Ulm ging in den vergangenen vier Spielen als Sieger vom Platz und ist seit 17 Ligaspielen ungeschlagen. Damit sind die Gastgeber Favorit im Lokalduell.

Die Gäste begannen offensiv und hatten auch die erste Chance der Partie. Dabei verpasst Sökler den Ball in der Mitte nach einer Flanke von der linken Seite (13.). Auf der anderen Seite vergibt Ulms Felix Higl die große Möglichkeit zur Führung. Sapina bediente Rochelt im Strafraum, dieser legte quer auf Higl, der allerdings das Tor aus fünf Metern verfehlte (23.). Kurz vor der Halbzeit  hatte Higl erneut die Chance zur Führung, sein Kopfball verpasst das Tor nur knapp (45. +2).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging Ulm in Führung. Ein Abschluss führte zur Ecke. Die Ecke von Jann stocherte Felix Higl dann irgendwie über die Linie (47.). Auf der Gegenseite nutze Hottmann einen Ulmer Ballverlust beim Spielaufbau, zog direkt in Richtung Strafraum und scheiterte am Innenpfosten (55.). Die Ulmer waren in der Folge die bessere Mannschaft und hatten mehr Torchancen. Die beste Möglichkeit hatte Jonas Reichert vom Punkt, nachdem Sapina im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Er scheiterte jedoch mit seinem Elfmeter an Keeper  Sebastian Hornung (73.). Hornung war es auch, der in der Schlussphase gleich mehrfach glänzend parierte. So dauerte es bis in die Nachspielzeit, ehe Daniele Gabriele zum 2:0 traf (90. +3).

Vorheriges Spiel in diesem Stadion:

DatumPartieErgebnisWettbewerbZuschauer
20.04.2007SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II4:1Oberliga Baden-Württemberg1.400

VfB Stuttgart U19 – Eintracht Frankfurt U19 2:0


Samstag, 15.02.2020
VfB Club Zentrum Platz 1
A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest
Zuschauer: 200

In der Süd/Südwest-Staffel der A-Junioren Bundesliga stand heute ein Spitzenspiel an. Die seit sieben Spielen ungeschlagenen Frankfurter sind dabei beim Spitzenreiter VfB Stuttgart zu Gast. Doch das Spiel hält leider nicht, was es verspricht. Beide Mannschaften kamen nur schwer in die Partie und zeigten sich weder Pass- noch Treffsicher. Der Tabellenführer hatte das Spiel zwar weitestgehend im Griff, hatte aber in der ersten Halbzeit nur zu zwei mickrigen Chancen – die Gäste aus Frankfurt dagegen nicht mal eine. Und so ging es Torlos in die Kabine.

Und das Bild änderte sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit erstmal nicht. Lediglich die Chancen wurden mehr. Zuerst köpfte Stuttgarts Hamza Cetinkaya an den Pfosten (49.). Nur wenige Minuten später verzieht Lilian Egloff (54.). Keine fünf Minuten später war es dann endlich so weit: Mit seinem neunten Saisontor brachte Benedict Hollerbach den Spitzenreiter per Konter in Führung (58.). Es war jedoch keinesfalls der erhoffte Knotenlöser, denn die Gäste machten es den Stuttgarter weiterhin nicht gerade leicht. Zwanzig Minuten nach der Führung erzielten sie dann die Vorentscheidung: Nach einem Eckball landet der Ball bei Frederik Schuman, dessen Schuss aus der zweiten Reihe landet abgefälscht im Netz (78.). Damit setzte sich die Stuttgarter U19 verdient mit 2:0 gegen die Eintracht durch und bleibt weiterhin Tabellenführer.